Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Discovery. (ab 2017)
Benutzeravatar
stadmin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 496
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von stadmin » Mi 1. Feb 2017, 13:14

Staffel: 1, Episode: 05 (Star Trek: Discovery 1x05)

Deutsch: Wähle deinen Schmerz
Original: Choose Your Pain
Erstausstrahlung USA: 15. Oktober 2017 (CBS All Access)
Deutschland: 16. Oktober 2017 (Netflix)
Autor: Kemp Powers, Gretchen J. Berg, Aaron Harberts
Regisseur: Lee Rose

Inhalt:
Als Lorca von den Klingonen entführt und mit einem merkwürdigen Mithäftling eingesperrt wird, wird die Discovery beauftragt, ihn Michaels Zweifeln zum Trotz zu retten.

Achtung, Spoiler !!! Weiterlesen auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1080
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Choose Your Pain

Beitrag von Frank » So 15. Okt 2017, 18:07

Morgen geht es weiter.

Schönes Gefühl, sich eine Woche lang auf die nächste Episode freuen zu können.
Lange nicht mehr erlebt. :)

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3601
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Choose Your Pain

Beitrag von Johnny » So 15. Okt 2017, 23:43

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. :bolian1:
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3802
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von kevin » Mo 16. Okt 2017, 10:04

Ohja, jede Woche gibt's dieses Gefühl der Vorfreude und das ist grossartig.
Heute Abend komme ich dann in den Genuss der fünften Folge.

Tyrion
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
Beiträge: 116
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 21:22

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von Tyrion » Mo 16. Okt 2017, 10:30

Ich werde mir die Folge ebenfalls erst am Abend zu Gemüte führen. Am morgen schaue ich das Staffelfinale von Fear the Walking Dead.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1080
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von Frank » Mo 16. Okt 2017, 11:21

Das einzig Beständige an der Serie scheint die Unbeständigkeit zu sein.

Gerade habe ich noch geglaubt, die Serie und die Charaktere schon einigermaßen zu "kennen",
und schon ändert sich wieder alles.

Wie sagt Kirk so schön? "Ich brauche meinen Schmerz."

Die letzte Szene musste ich mir mehrmals ansehen; hatte ich mich also doch nicht getäuscht.

Für mich die bisher beste Folge, Warp 8.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3601
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von Johnny » Mo 16. Okt 2017, 14:41

Achtung: Schön, dass man die zweite Folge wohl als Ausrutscher betrachten kann. Hoffentlich bleibt das so! Ich war freudig überrascht, als Lorca nur die Wanze vom Klingonenskorpion gezogen hat, ohne diesen zu verletzen oder gar zu töten, nur um dann sehen zu müssen, wie er ihn an die Wand klatscht. Wenigstens hat dieser es überlebt, aber solche Sachen mag ich ganz und gar nicht, zumal der Skorpion ja unschuldig und tatsächlich nur ein braves Haustier ist.
Und dass Ripper's Leid nun endlich ein Ende gefunden hat und er endlich nach Hause darf, ist mir auch mehr als Recht.
Paul ist ein Held und ab sofort mein erster Lieblingscharakter! Ich mochte ihn ja von Anfang an, aber jetzt finde ich ihn so richtig klasse. Und die Badezimmerszene war doch einfach nur niedlich.
So langsam werde ich auch mit Tilly warm, obwohl ich sie immer noch am wenigsten leiden kann.
Harry Mudd war okay. Ich mag diesen Schauspieler nicht besonders und hatte Schlimmeres erwartet, aber jetzt habe ich durchaus Lust ihn wieder zu sehen.
Wieso L'Rell plötzlich Captain eines Gefängnisschiffes ist und wie das in die bisherige Handlung passt, erschließt sich mir allerdings (noch) nicht.
Bild

Tyrion
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
Beiträge: 116
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 21:22

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von Tyrion » Mo 16. Okt 2017, 15:22

Lange hat mir die Folge sehr gut gefallen. In den ersten zwei Dritteln hatte ich zum ersten Mal bei Discovery das Gefühl eine Star Trek Episode zu sehen. Der Gefängnisausbruch war für meinen Geschmack etwas zu brutal. Ich möchte bei Star Trek keine knackende Genicke hören! Auch dass Mudd einfach zurückgelassen wurde passt nicht zu Star Trek. Kein anderer Captain hätte das getan.
Warp 7.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1080
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von Frank » Mo 16. Okt 2017, 17:03

Tyrion hat geschrieben:
Mo 16. Okt 2017, 15:22
...
Auch dass Mudd einfach zurückgelassen wurde passt nicht zu Star Trek. Kein anderer Captain hätte das getan.
Zugegeben, damit habe ich auch meine Probleme.
Andererseits hat Mudd seine beiden Mitgefangenen zweimal hintergangen.
Und wer weiß, wie oft er hat Tyler die Prügel einstecken lassen.

Ein wenig wird das dann ja auch durch TOS relativiert.
Wir als Zuschauer wissen ja, dass Mudd es geschafft hat.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3802
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E05: Wähle deinen Schmerz

Beitrag von kevin » Mo 16. Okt 2017, 21:33

Das war ja mal eine interessante Folge. Viele Emotionen wurden in mir ausgelöst. Die schönste Emotion und dazu den Gänsehaut-Moment gab's beim Namen von Jonathan Archer.
Endlich wurde Bezug zu Star Trek Enterprise genommen, auch wenn es nur ein Name ist, aber darauf habe ich schon lange gewartet.

Die Föderation in ihren noch jungen Jahren und besonders auch Saru müssen noch einiges lernen, bis sie soweit sind, wie wir es in TNG lieben. Man merkt, dass sie noch Meilenweit davon entfernt sind und viele Fehler begehen, Moralische Dilemmas sind da vorprogrammiert. Trotzdem bin ich froh, musste das Bärtierchen nicht sterben und wurde es schlussendlich freigelassen.
Stamets hat mich am Schluss richtig überrascht. Ich hätte nicht gedacht, dass er bereit wäre, sich zu Opfern. Ob es gleich notwendig war, Stamets und Culber in eine Beziehung zu schmeissen, wage ich jetzt mal zu bezweifeln, aber ich kann damit leben.
Mir gefiel auch, dass wir etwas mehr von den Nebenrollen sehen durften als sonst.
Die Klingonen etablieren sich mehr und mehr als der ultimative Bösewicht. So Barbarisch wie die sind, hasse ich sie. Das ist so toll und funktioniert echt gut :bolian1:

Mudd fand ich toll. Der ist so ein durchtriebener Sack, aber auch ich war überrascht oder eher enttäuscht, dass sie ihn zurückgelassen haben.

Die Effekte waren wie immer spitze. Aber was waren das für Klingonenschiffchen? Etwas das man schon fast als stylisch bezeichnen kann von so einem Kriegervolk? Neee das passt irgendwie nicht.

Die Folge gehört für mich jetzt eher zu den schwächeren, aber es ist immer noch ein "geiler Scheiss" und ich vergebe Warp 7.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Discovery: Staffel 1“