Star Trek: Enterprise - S02E03: Das Minenfeld

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur zweiten Staffel Star Trek: Enterprise (2002-2003)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 770
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Enterprise - S02E03: Das Minenfeld

Beitrag von admin » Mo 7. Mai 2018, 14:28

Staffel: 2, Episode: 03 (Star Trek: Enterprise 2x03)

Deutsch: Das Minenfeld
Original: Minefield
Erstausstrahlung USA: 02. Oktober 2002
Deutschland: 13. September 2003
Autor: John Shiban
Regisseur: James A. Contner

Inhalt:
Die Enterprise dringt in ein unbekanntes System ein, um einen erdähnlichen Planeten zu erkunden. Bevor das Schiff jedoch in den Orbit eintreten kann, wird es von einer starken Explosion getroffen, die ein großes Loch in die Hülle reißt. Eine weitere Mine haftet auf der Hülle, und nur Lt. Reed wäre in der Lage, die Mine zu entschärfen. Als dieser bereits bei der Arbeit ist, melden sich die Eigentümer des Systems, und fordern die Enterprise auf, sofort das System zu verlassen, was aber durch die Beschädigungen und die weitere Mine nicht möglich ist. Die Crew gerät unter Zeitdruck, denn wenn die Enterprise nicht rechtzeitig das System verlässt, droht ihr die Zerstörung durch den übermächtigen Gegner...
Quelle: https://startrek.de

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4244
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Enterprise - S02E03: Das Minenfeld

Beitrag von kevin » Do 5. Jul 2018, 00:51

Weiter geht's mit einer Malcolm Reed Folge. Da ich Reed Fan und deshalb etwas voreingenommen bin, gibt es jetzt schon mal einen Sympathiepunkt :)
Die Beziehung zwischen Reed und Archer wird endlich mal etwas mehr beleuchtet. Beide sind komplett unterschiedliche typen und das macht sich nicht nur beim unangenehmen, gemeinsamen Frühstück bemerkbar. Reed steht auf klare Linien, Hierarchien die Captain Archer gerne mal etwas dehnt. Da musste es einfach mal zur Diskussion kommen.
Da das ganze aber ausserhalb der Enterprise stattfindet, macht die ganze Situation noch eine Spur unangenehmer.

Die Einführung der bis dahin unbekannten Romulanern, fand ich grossartig. Und sie bleiben für die Enterprise-Crew auch weiterhin ein Geheimnis.
Die Lösung des Problems hätte man so allerdings auch schon früher angehen können. Aber nööö, man versucht erst mal eine Mine einer fremden Zivilisation zu entschärfen. Ja ne, ist klar ;)
Neben Reed und Archer, bekommt jeder der Hauptdarsteller seine 1-2 Momente, was so auch nicht in jeder Folge passiert.

Die Effekte wirken meistens gut, besser als in der letzten folge und das beruhigt mich ungemein.

Ja, es ist keine Folge die eine Aussage hat, wo man später noch drüber sinnieren kann, aber insgesamt ist es doch eine ordentliche Folge.

Mit dem Reed-Bonus vergebe ich Warp 8.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Enterprise: Staffel 2“