Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Discovery (2017 bis 2018)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 765
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von admin » Mi 1. Feb 2017, 13:17

Staffel: 1, Episode: 12 (Star Trek: Discovery 1x12)

Deutsch: Blindes Verlangen
Original: Vaulting Ambition
Erstausstrahlung USA: 21. Januar 2018 (CBS All Access)
Deutschland: 22. Januar 2018 (Netflix)
Autor: Jordon Nardino
Regisseur: Hanelle M. Culpepper

Inhalt:
Stamets ist in einem Myzelium-Netzwerk gefangen und läuft dort bekannten Gesichtern über den Weg. Michael hat beim Treffen mit dem Kaiser mit ihren Gefühlen zu kämpfen...

Achtung, Spoiler !!! Weiterlesen auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4135
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von kevin » Mo 22. Jan 2018, 10:20

Und es geht weiter.
Ich hoffe, ich schaffe es heute Abend noch die Folge zu schauen...

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von Frank » Mo 22. Jan 2018, 11:06

Eine kurze Übergangsfolge, die zum großen Finale hinführt.

Schön, dass Stamets nun wieder "an Bord" ist.
Die Familienverhältnisse sind geklärt und ebenso das Geheimnis um Lorca.

Ich bin mit Warp 7 dabei.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4135
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von kevin » Di 23. Jan 2018, 10:37

Das war ja mal eine interessante Folge.
Ich weiss ehrlich gesagt nicht so recht was Schreiben, da die Folge zwar den Handlungsstrang weiter voranbringt, ansonsten aber kein Highlight bietet.
Alleine schon die kurze Laufzeit ist für mich ein Indiz, dass man eigentlich 14 Folgen machen wollte, die einzelnen Folgen dann aber zu lange sind. Und so hat man einige Handlungsstränge in eine weitere Folge gedrückt.
Auch die Auflösung von Captain Lorca hat mich jetzt nicht sonderlich überrascht, da von den Fans schon von Anfang an korrekt spekuliert wurde. Da war die Tyler/Voq Auflösung um einiges besser und epischer.
Übrigens, ich zähle Commander Landry jetzt einfach auch mal zu den Personen die im Spiegeluniversum zuhause sind.

Tilly hat diesmal nicht sehr viel zutun bekommen, dafür durfte Saru wieder etwas mehr Screentime erhalten und hat diese super genutzt. Der verbale Austausch mit L’Rell war toll und kommt, besonders auf Englisch, spannend rüber.
Was dann aber dieser Exorzismus an Tyler sollte, passt nicht wirklich in die Geschichte. OK, Voq ist nun tot und sein Opfer war komplett Sinnlos. Was bezwecken die Schreiberlinge der Serie hiermit? Möchte man so rasch als möglich die Klingonen-Story hinter sich lassen?
Burnham und Georgiou gefielen mir beide gut, aber auch da gab es keine wirklichen Überraschungen.

Der Soundtrack war stimmig, besonders in den Szenen mit Stamets. Optisch passte die Folge in das Spiegeluniversum, die Raumstation oder was das war, passte zu der überzeichneten Art im Spiegeluniversum.

Da mich die Folge nicht wirklich fesseln konnte und sie sich eher wie ein kurzer Lückenfüller anfühlt, vergebe ich Warp 5.

So langsam möchte ich wieder zurück ins echte Universum.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von Frank » Di 23. Jan 2018, 14:39

kevin hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 10:37
... die Raumstation oder was das war, passte zu der überzeichneten Art im Spiegeluniversum.
Das ist die ISS Charon, das Palastschiff der Imperatorin.
Das ist der Palast von dem Stamets phantasiert hat.

Kevin, möchtest du noch etwas von dem köstlichen Kelpianer? :?

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3881
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von Johnny » Di 23. Jan 2018, 15:06

Sorry, aber ich versteh's nicht. Hat Ash nicht Culber abgemurkst, weil dieser etliche chirurgische Veränderungen entdeckt hat, die dazu dienten aus einem Klingonen einen Menschen zu machen? Und jetzt plötzlich waren "nur" zwei Seelen in einem Körper? Also, entweder ist mir das einfach nur zu hoch oder die Herrschaften wissen noch weniger, was sie tun, als ich sowieso schon befürchtet hatte.

Lorca's Story ist zwar endlich mal kreativ und überraschend gewesen, aber sie gefällt mir ganz und gar nicht. Ich würde ja hoffen, dass sich diesbezüglich noch etwas tut, aber inzwischen traue ich mich das nicht mehr.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4135
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von kevin » Di 23. Jan 2018, 15:58

Mmmh, lecker Ganglien in der Suppe :-o

Da hast du recht Johnny. Wurde Voq zu einem Ash umoperiert und Ash's Seele mit eingepflanzt, oder wurde Voq's Seele in den echten Ash eingepflanzt? Und warum benötigte es dann diese bestialische Chirurgie wenn Voq's Seele nur mit diesem Super Handschuh wieder entfernt werden kann?
Für mich ist das ganz klar der Beweis, dass die verantwortlichen nicht zufrieden mit der Klingonen Story waren, oder nicht wussten was damit anfangen und diese so rasch als möglich beenden wollten. Der Krieg ist vorbei und nun dieses Wolf im Schafspelz Dings hat nun auch ein Ende.

Es kann nur besser werden ;)

Dazu muss ich aber auch sagen, das Geheimnis um Lorca haben sie gut aufgebaut. Von Anfang an gab es in jeder Folge kleinere Unstimmigkeiten die zum überlegen anregten. Man wusste, irgendwas stimmt mit dem Typ nicht. Als es dann in das Spiegeluniversum ging, war der Drops zwar gelutscht, aber es hat immer noch Spass gemacht dem zu folgen.
Ich hoffe nur, dass Lorca jetzt nicht zum Standardbösewicht mutiert. Das wäre zu schade für den tollen Schauspieler. Und wo ist eigentlich der andere Lorca?

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1220
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von Frank » Di 23. Jan 2018, 16:12

Johnny hat geschrieben:
Di 23. Jan 2018, 15:06
Sorry, aber ich versteh's nicht. Hat Ash nicht Culber abgemurkst, weil dieser etliche chirurgische Veränderungen entdeckt hat, die dazu dienten aus einem Klingonen einen Menschen zu machen? Und jetzt plötzlich waren "nur" zwei Seelen in einem Körper? Also, entweder ist mir das einfach nur zu hoch oder die Herrschaften wissen noch weniger, was sie tun, als ich sowieso schon befürchtet hatte.
Das fiel mir auch gleich auf. Das war in der Tat viel zu einfach. :roll:

Lorca mag zwar aus dem Spiegeluniversum stammen, aber ich sehe ihn (noch) nicht als Bösewicht.
Auf die Entwicklung bin ich mal gespannt.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3881
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E12: Blindes Verlangen

Beitrag von Johnny » Mi 24. Jan 2018, 08:26

Stimmt, es gab ja immer mindestens einen "Guten" im Spiegeluniversum. Wäre schön, wenn das diesmal Gabriel Lorca sein dürfte.
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Discovery: Staffel 1“