Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Discovery (2017 bis 2018)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 768
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von admin » Mi 1. Feb 2017, 13:15

Staffel: 1, Episode: 07 (Star Trek: Discovery 1x07)

Deutsch: T=Mudd²
Original: Magic to Make the Sanest Man go Mad
Erstausstrahlung USA: 29. Oktober 2017 (CBS All Access)
Deutschland: 30. Oktober 2017 (Netflix)
Autor: Aron Eli Coleite & Jesse Alexander
Regisseur: David M. Barrett

Inhalt:
Der Angreifer auf die Discovery, der das Schiff dessen ehemaligen Entführern liefern will, kommt Lorca und Lt. Tyler vom klingonischen Gefängnisschiff bekannt vor...

Achtung, Spoiler !!! Weiterlesen auf eigene Gefahr.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von kevin » Mo 30. Okt 2017, 10:39

Folge 7 ist Online. Ich freue mich schon auf heute Abend :mrgreen:
Übrigens, der Regisseur David Barrett hat bei Star Trek Enterprise auch schon Regie geführt S04E16 - Die Abweichung.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von Frank » Mo 30. Okt 2017, 11:17

Hmmm ... irgendwie weiß ich noch nicht, was ich von der Episode halten soll.

Sie ist interessant, unterhaltsam und teilweise auch witzig.
Und endlich sehen wir die "berühmte" Stella auch mal.

Andererseits wurde ganz schamlos von der TNG-Folge Déjà Vu abgekupfert.
Und nach der ersten Zeitschleife wird es dann auch schnell ziemlich banal und belanglos.
Auch die Balance zwischen todernst und überdrehter Partystimmung stimmt irgendwie nicht.

Highlight sind jedenfalls die wenigen Charaktermomente und die Logbucheinträge von Burnham.
Es menschelt ...

Muss mir die die Folge heute Abend nochmal ansehen.
Bei der Bewertung schwanke ich im Moment irgendwo zwischen Warp 8 und Warp 3. :?

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3927
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von Johnny » Mo 30. Okt 2017, 16:32

Ich empfand die Folge ziemlich belanglos, auch wenn sie natürlich einige "besondere" Momente zu bieten hat. An besagte TNG Episode erinnere ich mich ehrlich gesagt nicht mehr, aber Stargate SG-1 hat zu dieser Thematik eine abgeliefert, die definitiv eine der besten des gesamten Franchise ist und bis heute zu meinen absoluten Lieblingsfolgen gehört.

P.S. Lorca's Tribble heißt übrigens Merkin.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von kevin » Mo 30. Okt 2017, 19:56

Ich hatte eine ganz andere Erfahrung mit dieser Folge ;)

Wow, die Folge hat bei mir in allen Punkten ins schwarze getroffen.
Der Haupttplot um Mudd und der "Und täglich grüsst das Murmeltier" Geschichte, war wirklich unterhaltsam und wurde mit jedem Neustart spannender.
Der zweite Plot um die Charaktere hat mich aber komplett umgehauen. Man erfährt hier sehr viel über die Charaktere. Sie müssen einander vertrauen und Burnham lernt endlich Gefühle kennen, die ihr bisher fremd waren.
Ergänzt wird das Ganze mit einer Leichtfüssigkeit, wie ich sie schon lange nicht mehr in Star Trek gesehen habe. Der Humor, die vielen Anspielungen für die Trekkies... und die Bee Gees sind noch das Sahnehäubchen oben drauf.

Der geniale Soundtrack untermalt die Szenen perfekt und kann bei mir das erste mal so richtig punkten. Die überraschend wenigen Effekte überzeugen natürlich auch.

T=Mudd² ist für mich die perfekte Folge und erhält Warp 10.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von Frank » Di 31. Okt 2017, 00:00

Gerade nochmal gesehen und der erste Eindruck hat sich leider bestätigt.

Trotz einiger gelungener Momente kann mich die Episode nicht wirklich begeistern.
Sie ist irgendwie kein Fisch und kein Fleisch.
Für eine dramatische Folge zu witzig, für eine witzige Folge zu ernst.

Stil und Story passen auch nicht zu den vorherigen Episoden,
da hätte man jetzt eher eine Fortsetzung der Ereignisse aus Lethe erwartet.

Stamets gefällt mir so aufgedreht immer weniger,
und warum lässt man einen so interessanten Charakter wie Saru so verkümmern?

Auch sollte man es mit dem Fan-Service nicht übertreiben:
"Genau genommen ist es gar kein Fisch...!" Ja, Data. :roll:

Für mich persönlich die bisher schlechteste Folge.
Kein Ausfall, aber mehr als Warp 5 ist nicht drin.

Gruß, Frank

PS - wo ist der Tribble geblieben?

PPS - Lila und Rot. Was für eine grässliche Farbkombination. :shock:

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1238
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von Frank » Di 31. Okt 2017, 00:06

Gerade gesehen ...

Habe den obigen Beitrag um 0.00 Uhr gepostet.
Geisterstunde ...
Halloween ...

Schaurige Grüße, Frank :klingon1:

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4180
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von kevin » Di 31. Okt 2017, 09:13

So können die Meinungen auseinandergehen :lol:
Diese "Lückenfüller-Folgen" haben eines gemeinsam, sie polarisieren. Die einen finden sie grossartig, die anderen können nicht viel damit anfangen.

Ich wünsche dir auch Happy Halloween :mrgreen:

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3927
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek: Discovery - S01E07: T=Mudd²

Beitrag von Johnny » Mi 1. Nov 2017, 09:21

Ich finde die Folge alles andere als schlecht. Ich sage nur, das Andere es zuvor besser gemacht haben, SG-1 sogar viel besser. Eine Menge gefällt mir richtig gut, aber sie hat das Gefühl, durch die Story durchgehetzt zu werden, einfach um Szene für Szene abzuhaken und keine Zeit zum Nachdenken zu lassen, auf die Spitze getrieben. Das stört mich von Folge zu Folge mehr und mehr, aber schlimmer wird es wohl jetzt nicht mehr werden. Hoffentlich!
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Discovery: Staffel 1“