Folge 14 - Das Geheimnis der Stasis-Box

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: The Animated Series (1973 bis 1974)
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Folge 14 - Das Geheimnis der Stasis-Box

Beitrag von kevin » Fr 3. Feb 2017, 16:49

Staffel: 1, Episode: 14 (Star Trek: The Animated Series 1x14)

Deutsch: Das Geheimnis der Stasis-Box
Original: The Slaver Weapon
Erstausstrahlung USA: 15. Dezember 1973
Deutschland: ---
Autor: Larry Niven
Regisseur: Hal Sutherland

Inhalt:
Spock, Sulu und Uhura sind an Board des Shuttles Copernicus auf dem Weg zur Sternenbasis 25. An Board befindet sich auch eine mysteriöse Stasis-Box die sich plötzlich meldet und Hinweise darauf gibt, dass es eine zweite Box auf einem nahegelegenen Planeten geben soll.
Dort angekommen, werden Spock, Sulu und Uhura von Katzenähnlichen Wesen, den Kzinti angegriffen, die es nur darauf abgesehen haben, die Stasis-Box zu stehlen und für eigene Zwecke zu missbrauchen.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4428
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Folge 14 - Das Geheimnis der Stasis-Box

Beitrag von kevin » Fr 3. Feb 2017, 16:57

Das Netflix-Chaos geht weiter. Diese Folge ist als "Die Entführung" betitelt. Habe es bereits beim Netflix Support gemeldet, aber es schadet bestimmt nicht, wenn andere es auch noch melden. Unter netflix.com auf Ihr Konto, dann unter dem Profil Was Sie sich angesehen haben und dort bei der entsprechenden Episode auf Ein Problem melden.

Erst mal muss ich sagen, was ist die Copernicus für ein stylisches Shuttle? In TAS wirken die Shuttles allgemein sehr Aerodynamisch.

Ich finde es immer wieder interessant wie etwas nie dagewesenes passiert und Spock jedes mal die Passende Antwort dazu hat, warum das gerade passiert.
Als die Kzinti aufgetaucht sind, musste ich mich erst mal fragen, haben die was mit den Xindi aus Star Trek - Enterprise zutun? sie sehen zwar anders aus, könnte ansonsten aber passen. Sie haben gegen die Erde Krieg geführt und haben verloren. Auch dass einige immer noch Feinde der Sternenflotte sind und sie deshalb nicht mehr bewaffnet sein dürfen, würde durchaus sinn ergeben.
Das ist dann auch schon das spannendste an dieser Folge, die sonst eher langatmig ist. Die Kzinti wie auch die drei Enterprise Mitglieder stellen sich alle dumm wie Brot dar. Auch die Aussage der Geschichte, konnte nicht wirklich zünden, da die Folge zu einfach gestrickt war.
Warp 4 genügt hier völlig.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: The Animated Series: Staffel 1“