Folge 12 - Die Zeitfalle / Klingons Hinterlist

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: The Animated Series (1973 bis 1974)
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4492
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Folge 12 - Die Zeitfalle / Klingons Hinterlist

Beitrag von kevin » So 22. Jan 2017, 14:03

Staffel: 1, Episode: 12 (Star Trek: The Animated Series 1x12)

Deutsch: Die Zeitfalle / Klingons Hinterlist
Original: The Time Trap
Erstausstrahlung USA: 24. November 1973
Deutschland: 23. März 1976
Autor: Joyce Perry
Regisseur: Hal Sutherland

Inhalt:
Zusammen mit einem Klingonenkreuzer gerät die Enterprise in das geheimnisvolle Delta-Dreieck, eine Zeitfalle, aus der es aus eigener Kraft kein Entkommen gibt. Nur durch Kooperation mit den Klingonen kann die Enterprise den Sprung zurück in ihre Welt schaffen. Doch den Klingonen ist nicht zu trauen.
(Text: episodenguide.de)

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4492
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Folge 12 - Die Zeitfalle / Klingons Hinterlist

Beitrag von kevin » So 22. Jan 2017, 14:22

Ab hier scheint bei Netflix etwas Chaos zu herrschen. Denn diese Folge hat den falschen Titel. Sie nennt sich auf Netflix "Das gestohlene Gehirnwellenmuster", ist aber definitiv "Die Zeitfalle".

Die Klingonen verfolgen die Enterprise durchs Delta-Dreieck , als diese plötzlich verschwindet. Sie landet in der im Zeitfalle wo die Crew hunderte Schiffe vorfinden die schon seit Jahrhunderten hier gestrandet sind.
Das Delta-Dreieck ist also sowas wie das Bermuda Dreieck. Schiffe gehen verloren und werden nie mehr gesichtet.

Natürlich geht der Kampf mit den Klingonen weiter, bis sie erkennen, dass sie zusammenarbeiten müssen um sich befreien zu können. Dabei verfolgen die Klingonen aber auch noch eigene Ziele.

Ich habe schon viel gutes über diese Folge gehört und versteh nicht ganz, warum sie als so toll bezeichnet wird.
Da sind unheimlich viele Spezies im Delta-Dreieck gefangen, darunter auch die Pflanzenähnlichen Dinger aus Folge 7 und endlich mal Gorn, dann Menschen, Vulkanier...und keiner konnte sich jemals aus dieser Zeitfalle befreien, auch nicht gemeinsam. Dann kommt Spock und berechnet auf die schnelle, wie man sich befreien kann. Was er in ganz kurzer Zeit macht, schaffen x Spezies gemeinsam nicht mal nach hunderten von Jahren? Unglaubwürdig, aber das geht ja noch, aber warum geht die Crew nach erfolgreicher Befreiung nicht zurück und erklärt den Zurückgebliebenen, wie sie sich selbst befreien können? Immerhin gibt's auch Raumschiffe der Sternenflotte die dort gestrandet sind. Man hätte auch eine Sonde rüberschicken können.
Ob sie sich dann befreien oder nicht, würde ihnen überlassen bleiben. Aber nööö, man lässt sie einfach dort.

Aus meiner Sicht, wurde hier sehr viel Potential verschwendet, entsprechend enttäuscht bin ich von dieser Folge, deshalb gibt's Warp 5.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: The Animated Series: Staffel 1“