What We Left Behind: Looking back at Star Trek: Deep Space Nine

In diesem Forum dreht sich alles um die TV-Serie Star Trek: Deep Space Nine.
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

What We Left Behind: Looking back at Star Trek: Deep Space Nine

Beitrag von kevin » Di 14. Mär 2017, 13:00

Ein riesen Meilenstein für die Dokumentation What We Left Behind: Looking back at Star Trek: Deep Space Nine ist geschafft. Da sieht man mal wieder, wie treu die Fans sind.
robots-and-dragons.de hat geschrieben:Mit einem Gesamtergebnis von 631.000 Dollar hat die Crowdfunding-Kampagne zur Star-Trek-Deep-Space-Nine-Dokumentation What We Left Behind bei Indiegogo nicht nur das ursprünglich Ziel von 150.000 Dollar übertroffen, sondern auch alle der sogenannten "Stretch Goals", also überhöhte Zielvorgaben für zusätzliche Features und aufgewertete Inhalte. Die Einnahmen erlauben DS9-Produzent Ira Steven Behr und Regisseur Adam Nimoy (For the Love of Spock) nicht nur zusätzliche Interviews oder die Umsetzung eines orchestralen Soundtracks, möglicherweise wird es auch in High Definition aufbereitete Szenen und Effektsequenzen aus der Serie zu sehen geben.

Die Macher zeigen sich zuversichtlich, dass der Erfolg der Kampagne sie auch in eine gute Ausgangslage für Verhandlungen mit CBS bringt, um an die Original-Filmaufnahmen zu gelangen:
"Wie ihr sicherlich wisst, gibt uns das letzte Stretch Goal den finanziellen Freiraum, um ausgewählte Szenen aufzuarbeiten und erstmalig in HD zu präsentieren. Dabei wollen wir bekräftigen, dass bisher noch nichts feststeht, bis wir mit den verschiedenen Abteilungen gesprochen haben. Doch wir fühlen uns durch positive Gespräche mit CBS gestärkt und erhalten Unterstützung durch bekannte Gesichter wie zum Beispiel Mike & Denise Okuda und Special-Effects-Künstler Doug Drexler."
Das letzte Stretch Goal lag bei 500.000 Dollar und wurde um über 100.000 Dollar übertroffen. Neben der aufwendigen Aufbereitung in HD fallen auch Lizenzgebühren an, um die Filmszenen überhaupt benutzen zu dürfen.

What We Left Behind versammelt Cast und Crew, begleitet den Entstehungsprozess der Serie und erklärt die Wandlung des einst hässlichen Entleins zu einer der tragenden Säulen des Franchises. Ein Aspekt, der in der Dokumentation auch beleuchtet wird, ist die Frage, wie die erste Episode einer achten Staffel theoretisch hätte aussehen können. Dazu lud Behr das Kern-Autorenteam zu einer Diskussionsrunde ein.

Mit einer Veröffentlichung ist 2018 zu rechnen.

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: What We Left Behind: Looking back at Star Trek: Deep Space Nine

Beitrag von Frank » Fr 17. Mär 2017, 12:28

Ich freue mich darauf.

Und ganz offensichtlich viele andere Fans auch. :)

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3467
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: What We Left Behind: Looking back at Star Trek: Deep Space Nine

Beitrag von Johnny » Mo 17. Apr 2017, 18:16

Ich freue mich sehr und hoffe, dass Avery Brooks einen vernünftigen Beitrag dazu leisten kann... und sei er auch noch so klein.
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Deep Space Nine“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast