Star Trek: The Next Generation - S01E25: Die Verschwörung

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: The Next Generation (1987 bis 1988)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 765
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: The Next Generation - S01E25: Die Verschwörung

Beitrag von admin » Mi 5. Apr 2017, 13:05

Staffel: 1, Episode: (Star Trek: The Next Generation 1x)

Deutsch: Die Verschwörung
Original: Conspiracy
Erstausstrahlung USA: 7. Mai 1988
Deutschland: 23. März 1991
Autor: Tracy Tormé, Robert Sabaroff
Regisseur: Cliff Bole

Inhalt:
Captain Keel bittet Captain Picard dringend, sich mit ihm auf einem unbewohnten Planetoiden zu treffen. Dort erfährt Picard, dass Keel und seine Leute eine Verschwörung im Hauptquartier der Sternenflotte befürchten. Picard kann das nicht glauben, bittet aber dennoch Data, alle Kommandos des Hauptquartiers der letzten sechs Monate zu überprüfen. Und Data stellt fest, dass wichtige Männer in führenden Positionen durch andere ersetzt wurden, die direkt vom Hauptquartier kamen.
Quelle: http://thetvdb.com

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4109
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: The Next Generation - S01E25: Die Verschwörung

Beitrag von kevin » Di 25. Jul 2017, 12:06

Die Verschwörung war tatsächlich eine TNG Folge, die ich zum ersten mal gesehen habe, und nicht selten hat mich die Folge irgendwie an Star Wars erinnert.

Wiedermal kommt die Admiralität der Sternenflotte schlecht weg. Die Admirals sind sowas von arrogant, und nicht nur weil es hier zur Folge gehört, auch in anderen Folgen wirken die Admirals wie die grössten Egoisten. Wie kommen die nur an so hohe Posten?
Die Folge an sich ist fast bis zum Schluss spannend, aber passt nicht wirklich zum damaligen Star Trek. Z.B. dass Picard und Riker Remmick und den Alien (sieht echt grauslig aus) gleich pulverisieren, passt so gar nicht.
Auch das danach wieder alles in Ordnung sein soll, finde ich komisch. Wenn Aliens über mehrere Monate hohe Posten der Sternenflotte infiltrieren können, dann ist das mit einem einzigen Tod noch lange nicht vorbei.
Irgendwie hat man das Gefühl, Autor und Regisseur waren sich uneinig, was sie aus der Story machen sollen oder wie sie diese auf den TV-Schirm bringen.

Bestes Zitat der Folge:
Worf: Alles in Ordnung Geordi?
Geordi: Könnte ich etwas sehen, ich würde Sterne sehen.

Die Folge ist zwar spannend, aber das Thema scheint mir etwas zu komplex zu sein um es mit nur einer Folge abzuschliessen, auch wurden von Picard sehr untypische Entscheidungen getroffen, die so nicht ins Bild passen. Ich vergebe deshalb Warp 6.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: The Next Generation: Staffel 1“