Star Trek: Enterprise - S02E06: Marodeure

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur zweiten Staffel Star Trek: Enterprise (2002-2003)
Antworten
Benutzeravatar
admin
Fleet Admiral
Fleet Admiral
Beiträge: 765
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 23:04
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Enterprise - S02E06: Marodeure

Beitrag von admin » Mo 7. Mai 2018, 14:39

Staffel: 2, Episode: 06 (Star Trek: Enterprise 2x06)

Deutsch: Marodeure
Original: Marauders
Erstausstrahlung USA: 30. Oktober 2002
Deutschland: 26. September 2003
Autor: David Wilcox, Rick Berman, Brannon Braga
Regisseur: Michael Vejar

Inhalt:
Die Enterprise fliegt eine Minenkolonie einer unbekannten Spezies an, um die Schiffsvorräte an Deuterium aufzufüllen. Nur gegen einen horrenden Tauschpreis sind die Unterhändler bereit, lediglich 100m³ Deuterium abzugeben. Der Grund wird schnell deutlich, als ein klingonisches Frachtschiff auftaucht. Archer beobachtet das Gespräch und es ist klar, dass der Grund für die Sturheit nicht die Bewohner selbst sind, sondern die Klingonen. Die nämlich erpressen seit über fünf Jahren die Kolonisten auf über 80.000m³ pro Jahr. Wenn die Kolonisten den Forderungen nicht nachkommen, werden Familienmitglieder getötet oder Häuser verwüstet. Archer beschließt, den Kolonisten auf ganz eigene Art zu helfen...
Quelle: https://startrek.de

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek: Enterprise - S02E06: Marodeure

Beitrag von kevin » Mo 6. Aug 2018, 14:14

Wieder mal trifft die Crew der Enterprise auf eine kleine Siedlung die natürlich etwas zu verheimlichen hat.
Die Siedler haben eine Deuterium Raffinerie die aber nicht wie gewünscht funktioniert. Die Crew der Enterprise biete sofort Hilfe an die defekten Pumpen zu reparieren, im Gegenzug benötigen sie aber dringend etwas von dem Deuterium. Schnell wird klar dass aber die Klingonen ein "exklusives" Abkommen mit der Siedlung hat. Sie erhalten das ganze Deuterium und im Gegenzug bleiben die Bewohner am Leben. Klar dass Archer das nicht auf sich beruhen lassen kann.
Trip hat während dem einen guten Draht zu einem jugendlichen aufgebaut, den man erst mal klar machen muss, dass man die Klingonen nicht einfach umbringen kann um das Problem zu lösen. Es muss also ein ausgeklügelter Plan her, wie sie die Klingonen endgültig vertreiben können.

Auch wenn man solche Folgen schon mehr als genug gesehen hat, ist diese Folge spannend aufgebaut und die List glaubwürdig dargestellt.
Das Star Wars Waffentraining sah technisch sehr gut aus, allgemein ist das Bild und die wenigen Effekte sehr gut. Der gelbe Kamerafilter auf dem Planeten, machen die Aufnahmen noch ein stückchen stimmiger. Ab und zu gab es beim Ton Probleme, es gab manchmal Unterbrüche oder es stockte. Ich weiss nicht genau ob das an meiner Installation oder an Netflix liegt.
Die Folge an sich hat einen spannenden Soundtrack den ich auch gerne mal ohne die Bewegtbilder anhören könnte.

Alles in allem eine weitere spannende Folge die einem lernt, Hilfe anzunehmen ist nichts schlimmes und schon gar kein Zeichen von Schwäche.
Deshalb gibt es von mir Warp 8.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Enterprise: Staffel 2“