Star Trek: Enterprise - S01E09: Die Saat

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Enterprise (2001-2002)
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4169
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek: Enterprise - S01E09: Die Saat

Beitrag von kevin » Fr 1. Jan 2016, 02:09

Staffel: 1, Episode: 09 (Star Trek: Enterprise 1x09)

Deutsch: Die Saat
Original: Civilization
Erstausstrahlung USA: 15. November 2001
Deutschland: 16. Mai 2003
Autor: Phyllis Strong, Mike Sussman
Regisseur: Michael Vejar

Inhalt:
Beim morgendlichen Briefing besprechen T'Pol und Trip die Möglichkeiten mit dem Captain. Da wären eine Supernova, ein Kluster aus drei Sonnen und... ein Planet der Minshara-Klasse mit etwa 500 Millionen Bewohnern. Die Entscheidung fällt nicht schwer, dort steht man dann aber vor einigen Problemen...
Quelle: https://startrek.de


----------

Was gibt's schöneres als das neue Jahr mit einer Star Trek Folge zu begrüssen? ;)

In Folge 9 - Die Saat entdeckt die Crew der Enterprise das erste mal eine fremde, vorindustrielle Zivilisation. Gleich stellt sich die Frage, wie das weitere Vorgehen ist, da es noch keine erste Direktive gibt.
Naiv wie sie alle sind, mit Ausnahme von T'Pol, die hier aber nicht wirklich viel zu sagen hat, werden ein paar Mitglieder Maskiert und ab geht's auf den fremden Planeten.
Hier hätte man wirklich eine spezielle Folge zeigen können, das erforschen einer echten fremden Spezies unter neuen und naiven Bedingungen, doch leider entpuppt sich die Folge als klassische Star Trek Episode wie wir sie schon zigmal gesehen haben.
Der "Bösewicht" wird schnell gefunden und das Problem auch ziemlich rasch beseitigt, obwohl die Bösen der Enterprise und seiner Crew haushoch überlegen sind.

In Folge 8 - Das Eis bricht lobte ich die Folge dass jeder Charakter seinen Moment bekommen hat. Hier sind wir wieder in altem Fahrwasser und es gibt praktisch nur Archer, Trip und T'Pol, das Beigemüse interessiert niemanden. Auch hier hätte man wirklich viel herausholen können, besonders für Hoshi.

Optisch ist die Folge super. Ein sehr weiches Bild zeigt sich auf dem Planeten, die Effekte im All sind 1a und überzeugen immer noch. Audiotechnisch war mir die Folge etwas zu Basslastig, ansonsten aber auf gewohnt hohem Niveau.

Alles in allem ist dies eine typisch gute Star Trek Folge die zwar nett anzusehen und eine einigermassen anständige Story mit sich bringt, aber auch keine Überraschungen bereit hält. Das Potential wurde einfach nicht genutzt. Deshalb erhält die Folge Warp 6

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Enterprise: Staffel 1“