Folge 5 – In guter Hoffnung

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Enterprise (2001-2002)
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4031
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Folge 5 – In guter Hoffnung

Beitrag von kevin » Mo 2. Nov 2015, 21:16

Edit:
Inhalt der Folge 5:
Chefingenieur Tucker wird an Bord eines Raumschiffes der Xyrillianer gebracht, um dort bei der Behebung eines technischen Defektes zu helfen. Obwohl die Außerirdischen durchaus gastfreundlich sind, hat Tucker Probleme mit ihren Eigenarten. Erst die Bordingenieurin Ah’Len lässt ihn Gefallen an seiner Mission finden. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und verbringen viel Zeit miteinander. Als Tucker wieder auf der Enterprise ist, macht er eine seltsame Entdeckung…
(Text: Sat.1)

-----------

Während der Reise zwischen den Sternen, spielen auf der Enterprise plötzlich diverse Programme verrückt. Die Schwerkraft versagt teilweise, auf einigen Decks wird’s unangenehm kühl…
Schnell wird klar dass ein Trittbrettfahrer den Plasmaausstoss der Enterprise stört, weshalb die Probleme verursacht werden.
Beim höflichen ersten Kontakt mit den Xyrillianer, muss die Crew der Enterprise feststellen dass der Warpreaktor der Xyrillianer versagt hat, sie nur schnellstens nachhause wollen und sich deshalb an die Enterprise gehängt haben.
Gut dass die Enterprise den besten Chefingenieur vorzuweisen hat, der sich natürlich gerne bereit erklärt bei den Reparaturen zu helfen.
Nach 3h Kompression und einem Schläfchen hat sich der Körper soweit an das fremde Klima auf dem Schiff angepasst. Was dann kommt ist richtiges Star Trek.
Eine fremde Spezies, komplett andere Optik und Technologie, Nahrung wächst an den Schiffswänden, eine Holokammer die verblüffend echte Simulationen herzaubert. Trip ist hellauf begeistert.
Als nächstes eine richtige kontroverse. Einige finden das ganze zum kaputtlachen, für andere ist es einfach nur Lächerlich und wiederum für andere richtig toll.
Zurück auf der Enterprise erwartet Trip ein Schockerlebnis, er ist Schwanger.
Trip, der Panik hat ein Kind auszutragen, selbst aber immer mehr Muttergefühle entwickelt, dann die ungemein komischen Untersuchungen bei Phlox bei denen Archer und T’Pol natürlich immer anwesend sind, das alles bietet viel zum Schmunzeln und ist mal was ganz Neues.
Die Lösung des Problems die schon fast etwas an Verzweiflung grenzt (verständlich), ist ok. Einzig das Erscheinen der Klingonen ist hier völlig überflüssig. Ich hab die Folge nicht in O-Ton gesehen, aber zumindest in der deutschen Übersetzung waren die Klingonen überhaupt nicht glaubwürdig und einfach nur lächerlich.

Technisch ist die Folge top. Bild und Ton sind nahezu perfekt, die imposanteste Szene ist jene als der Klingonische Schlachtkreuzer durch den TV fliegt. Der Schlachtkreuzer ist wunderschön detailliert, viel besser als die Enterprise selbst.

Ich finde die Folge toll. Mal was komplett neues und interessantes verpackt in lockerer, witziger Atmosphäre.
Die Folge bekommt von mir Warp 8

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3795
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Folge 5 – In guter Hoffnung

Beitrag von Johnny » Mo 2. Nov 2015, 23:46

Diese Folge war Liebe auf den ersten Blick, und daran hat sich bis heute nichts geändert! :D
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4031
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Folge 5 – In guter Hoffnung

Beitrag von kevin » Mi 4. Nov 2015, 17:13

Ja, sie ist schon was ganz besonderes. Und sowas schon in der ersten Staffel :bolian1:

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3795
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Folge 5 – In guter Hoffnung

Beitrag von Johnny » Mi 4. Nov 2015, 17:15

Keine Star Trek Serie hatte eine bessere erste Season als Enterprise!
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4031
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Folge 5 – In guter Hoffnung

Beitrag von kevin » Mi 4. Nov 2015, 17:24

Da ich noch nicht alle erste Staffeln gesehen habe, kann ich das nicht bestätigen, aber besser als die ersten Staffeln von TNG und Voyager war sie auf jeden fall.

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Enterprise: Staffel 1“