Folge 4 - Geistergeschichten

In diesem Forum gibt es Reviews und Diskussionen zur ersten Staffel Star Trek: Enterprise (2001-2002)
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4031
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Folge 4 - Geistergeschichten

Beitrag von kevin » Mi 28. Okt 2015, 21:15

Edit:
Inhalt der Folge 4:
Die Enterprise ist auf direktem Kurs zu einem neuen Planeten, den sie erforschen soll. Das Erkundungsteam, bestehend aus Tucker, Travis, T’Pol, Ethan und Elizabeth, beginnt auch gleich mit seiner Expedition, muss aber in der Nacht in eine Höhle flüchten, weil ein heftiger Sturm tobt. Dort glauben Travis und Tucker, seltsame Steinwesen zu sehen, die sich mit T’Pol unterhalten. Tucker ist der festen Meinung, die Vulkanierin spiele ein falsches Spiel und hecke etwas aus…
(Text: Sat.1)

----------

Nach einer völlig verstörenden The Walking Dead Folge, musste ich mir wieder was optimistischeres gönnen, also dachte ich mir "warum nicht mit Enterprise weiter machen". Und siehe da, es kam fast sowas wie eine Halloween Folge. Passender geht's ja wohl kaum :rommie:

Die Enterprise fliegt weiter in unbekanntes gebiet und entdeckt dabei ihren ersten klasse M Planeten (für Menschen Lebensfähig), auch wenn erste Scans den Anschein machen dass es auf dem Planeten kein intelligentes Leben gibt, möchte man den Planeten genauer unter die Lupe nehmen, die Fauna und Flora erkunden und etwas frische Luft tanken.
Portos ist der erste der seinen Fuss (Pfote) auf den Planeten setzt, was doch irgendwie typisch Menschlich ist. Wir lassen dem Hund den Vortritt ;)
Alles läuft prima, ein kleiner Trupp möchte über Nacht bleiben und das Nachtleben des Planeten erforschen, andere wie Trip und Mayweather freuen sich allerdings mehr auf das Campen und einander bei einem Lagerfeuer Gruselgeschichten zu erzählen.
Es hat schon was romantisches ein Lagerfeuer auf einem fremden Planeten und zu wissen das "der kleine Stern dort links" unsere Sonne ist.
Als dann der Sturm hereinbricht, die Crew sich in die Höhle begeben muss und einer nach dem anderen anfängt zu halluzinieren, wird es doch manchmal etwas lächerlich. Man merkt hier sehr schnell, dass nicht alle wirklich gute Schauspieler sind.
Des Rätsels Lösung wie auch der Weg dorthin war ziemlich banal und kann höchstens als Spukgeschichte für Kinder herhalten.

Was mir schlussendlich geblieben ist sind drei dinge. Zum einen als Archer Trip daran Erinnern muss dass sie in der Ausbildung mit Drogen experimentieren mussten :rommie:
Dann das Beamen wirklich gefährlich ist, besonders wenn anderes Material mit in den Beamvorgang "mitgenommen" wird. Alleine mit dieser Situation könnte eine bessere Horrorgeschichte erzählt werden, Seth Brundle lässt grüssen.
Dann gabs da noch Trips Spruch den er von einem Vulkanischen Ausbilder hat vor dem er tierische Angst hatte: "Besiege deine Vorurteile, sonst besiegen sie dich".

Die Episode bekommt von mir Warp 5

Antworten

Zurück zu „Star Trek: Enterprise: Staffel 1“