Wie sicher sind Messaging-Apps

Hier bieten wir generelle Hilfe für Smartphones
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Wie sicher sind Messaging-Apps

Beitrag von kevin » Do 6. Nov 2014, 08:38

Die Amerikanische Electronic Frontier Foundation (EFF) die sich für Grundrechte im Digitalzeitalter einsetzt, hat die Sicherheit von 39 Messaging-Anwendungen untersucht. Ihr zufolge garantieren momentan nur 6 Apps die für die Kommunikation über das Internet benötigte Sicherheit.

Zu den sieben Kriterien, die von EFF untersucht werden, zählt das Vorhandensein einer Transportverschlüsselung, die unter anderem sicherstellt, dass Nutzer im gleichen Netzwerk keine Inhalte abhören können. Darüber hinaus prüft die EFF, ob eine Verschlüsselung der eigentlichen Inhalte stattfindet und ob diese Verschlüsselung auch so gelöst ist, dass der Anbieter des Dienstes selbst nicht mitlesen kann.

Weitere Kriterien sind die Verifizierbarkeit von Accounts und die Unterstützung von Forward Secrecy, die sicherstellt, dass sich ältere Kommunikationen nicht mit einem abgefangenen Schlüssel entschlüsseln lassen. Außerdem wird zum einen geprüft, ob der Quellcode öffentlich zugänglich ist und zum anderen, ob bereist eine unabhängige Überprüfung stattgefunden hat. Auch die korrekte Dokumentation der eingesetzten Verschlüsselung ist ein Bewertungskriterium.

Es ist erstaunlich wie offen solche Messenger-Apps sein können. Bei XMS und Kik habe ich schon eine bessere Note erwartet. Auch Skype könnte von Microsoft noch etwas verbessert werden.
Immerhin bieten die meisten Messenger-Apps eine Transportverschlüsselung an.

Um die Auflistung in voller Größe zu sehen, kann das Bild hier heruntergeladen werden. http://1drv.ms/1tCNjcQ
Dateianhänge
ef-messenger-2014.jpg

Antworten

Zurück zu „Smartphones“