Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Hier findest du Infos zu technischen Neuerungen.
Hast du Probleme mit deinem PC, Notebook, Tablet oder Streikt eine Software? Wir versuchen zu helfen
Antworten
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Di 21. Jul 2015, 15:38

Windows 10 kommt, die Werbetrommel schlägt momentan überall zu. Langsam wird’s Zeit sich wirklich mit dem neusten Betriebssystem aus der Schmiede Microsofts auseinanderzusetzen.

Vor und Nachteile vom Upgrade, was ist gut, was nicht? Wo gibt’s noch Probleme, was muss man beachten?
Ich möchte hier auf einige Punkte eingehen die vor, während und nach der Installation zu beachten sind, dieses Thema wird mit zunehmender Erfahrung stetig erweitert.

Grundsätzlich gilt, jeder der Windows7, Windows 8 oder Windows 8.1 nutzt, ist ab dem 29.Juli 2015 für ein Jahr lang berechtigt sein Betriebssystem auf Windows 10 upzugraden. Das muss aber nicht heissen dass jeder am 29.Juli sein Windows10 herunterladen kann, Windows10 wird in Wellen auf die Erde verteilt. Es kann also durchaus ein paar Tage dauern bis du selbst das Upgrade durchführen kannst. Das Windows Symbol unten rechts informiert dich dann schon wenn es soweit ist.
Windows10.JPG
Windows10.JPG (9.48 KiB) 2949 mal betrachtet
Wie genau der Upgrade Prozess funktioniert, wissen wir bis jetzt noch nicht. Anhand früherer Erfahrungen gilt es aber jetzt schon einige wichtige Dinge zu beachten.

1.Nicht gleich drauf los installieren
Ja die Versuchung ist gross wenn etwas gratis ist, dass man dies gleich haben will, aber man sollte nicht vergessen, man hat ein ganzes Jahr Zeit für dieses Upgrade. Also lieber noch einige Zeit warten bis auch neu erkannte Fehler im Windows10 beseitigt sind. Die Medien werden bestimmt Berichten ;)

2.Das Backup
Upgrade hin oder her, jeder dem seine Daten wichtig sind, sollte regelmässig eine Sicherung seiner Daten machen, am besten auf einen externen Datenträger wie ein USB-Stick, externe Festplatte, in der Cloud oder eine Sicherung des gesamten Betriebssystems…das ist jedem selbst überlassen. Wichtig ist das die Daten, Favoriten, Mails etc. vor dem Upgrade auf Windows10 gesichert sind. Nur für den Fall der Fälle.
Jeder ist für seine Daten selbst verantwortlich und niemand kann Microsoft anklagen wenn nach einem gescheiterten Windows10 Upgrade seine Daten weg sind. Dies gilt übrigens für alle Betriebssysteme wie Apples OSX, Linux etc.
Wem das schon zu viel Arbeit oder zu kompliziert ist, der sollte sich nach professioneller Hilfe umsehen die ihn beim Upgrade unterstützt oder das Upgrade für ihn macht.

3.Programme löschen und aufräumen
Vor dem Upgrade sollte das Antivirus Programm (Kaspersky, Norton, Panda…) gelöscht werden. Diese könnten die Installation von Windows10 teilweise sperren und so das gesamte System zerstören. Im selben könnte man gleich noch sonstige Programme die man nicht mehr benötigt (die man nicht kennt) löschen, Temporäre Daten löschen und den Papierkorb leeren.
Dies sind für mich die drei wichtigsten Punkte für ein erfolgreiches Upgrade. Wenn du diese Punkte beachtest, wird der Windows10 Upgrade Prozess eher unspektakulär und, mit hoher Wahrscheinlichkeit, erfolgreich durchgeführt.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Upgrade oder doch lieber Neuinstallation?

Beitrag von kevin » Di 21. Jul 2015, 15:41

Ein Upgrade von einem Betriebssystem ist immer so eine Sache. Es gibt Weltweit unzählige Programme die auf unzähligen Windows Konfigurationen installiert sind. Da wird es bestimmt die eine oder andere böse Überraschung geben.
Durch das Upgrade können auch Fehler im alten Windows mit übernommen werden und somit die Leistung des neuen Windows beeinträchtigt werden oder sonstige Fehler auftreten die es bei einer Neuinstallation schlicht nicht gibt. Deshalb sagen sich viele (mich eingeschlossen) Lieber etwas mehr Zeit investieren, die Festplatte komplett löschen, Windows10 frisch installieren und danach alle Programme wieder einrichten.
Nur wie funktioniert das?
Erst mal sollte man die neusten Treiber des PC's, Notebooks bei den entsprechenden Herstellern suchen und herunterladen, damit man sie zur Hand hat wenn sie benötigt werden. Die wichtigsten sind wohl Chipsatztreiber, Netzwerktreiber, Grafiktreiber und Audiotreiber. Alles andere kann auch im nachhinein installiert werden.
Nach dem 29. Juli 2015 wird es bestimmt zahllose inoffizielle Windows10 ISO Dateien zum Download geben. Davon würde ich abraten und warten bis offizielle Windows10 ISO's auf den Microsoft Homepages zum Download zur Verfügung stehen. Sonst kann es sein dass sich das Windows nicht aktivieren lässt und nur als Testversion läuft.
Die ISO kann man dann auf eine DVD Brennen oder auf einen Bootbaren USB-Stick laden und schon kann man sein Windows10 frisch installieren.
Und wie geht das mit dem Aktivierungsschlüssel?
Für Windows10 hat man ja keinen Aktivierungsschlüssel. Kann der Windows7 Schlüssel verwendet werden? Sieht Windows10 welcher Schlüssel im Bios Windows8.1 nutzte?
Keine Ahnung, das wissen wir dann ab dem 29.Juli 2015. Nur schon deshalb würde ich etwas warten mit Neuinstallieren.
Und nochmals, wir haben ein ganzes Jahr Zeit. Erst mal zurücklehnen und einen EarlGrey Tea geniessen, denn viele noch offene Fragen werden sich erst nach dem 29. Juli 2015 beantworten lassen.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Windows 10: Diese Editionen wird es geben

Beitrag von kevin » Di 28. Jul 2015, 09:33

https://blogs.windows.com hat geschrieben:Windows 10 wird im Sommer dieses Jahres in 190 Ländern und 111 Sprachen verfügbar sein – und das für eine breite Palette von Geräten, angefangen von PCs über Tablets, Phones und Xbox One bis hin zu Microsoft HoloLens und Surface Hub. Je nach Endgerät und Einsatzgebiet können Sie zwischen sechs Editionen wählen. Für Industrie-Geräte wie Geldautomaten, POS-Handhelds oder Industrieroboter wird es zudem spezielle Windows 10 Enterprise und Windows 10 Mobile Enterprise Versionen geben sowie Windows 10 IoT Core für kleine, kostengünstige Geräte. Wir stellen die Editionen im Folgenden kurz vor.

Eines noch vorab: Windows 10 Home, Windows 10 Pro und Windows 10 Mobile werden für qualifizierte Windows 7, Windows 8.1 und Windows Phone 8.1 Geräte im ersten Jahr ab Verfügbarkeit als kostenloses Upgrade zur Verfügung stehen.

Die Windows 10 Editionen im Überblick
Windows 10 Home ist ideal für den Anwender zuhause: Diese Edition bietet die neuesten Innovationen für produktives Arbeiten wie die persönliche digitale Assistentin Cortana (Länder und Sprachenbedingt), den neuen Browser Edge, Continuum Tablet-Modus für touch-fähige Geräte sowie die Möglichkeit des PC-Logins via Gesichts- oder Iriserkennung sowie Fingerabdruck. Darüber hinaus sind Universal Apps wie Fotos, Karten, Mail, Kalender, Musik und Video enthalten.
Windows 10 Pro basiert auf Windows 10 Home und erweitert diese Edition um Funktionen für ein effizientes Device Management und Datensicherheit speziell für die Bedürfnisse kleiner Unternehmen. Windows 10 Pro Kunden profitieren von den neuen Windows Update for Business Optionen für mehr Flexibilität bei der Verteilung von Updates und einer Reduktion der IT-Verwaltungskosten.
Windows 10 Mobile ist die Edition für Smartphones und kleine Tablets. Es kommt mit denselben Universal Apps wie Windows 10 Home sowie der neuen touch-optimierten Version von Office. Windows 10 Mobile unterstützt Continuum für Phones.
Windows 10 Enterprise für Volumenlizenzkunden ist die Erweiterung von Windows 10 Pro speziell für die Anforderungen mittelständischer und großer Unternehmen. Erweiterte Sicherheitsfunktionen schützen vor modernen Angriffsszenarien. Windows 10 Enterprise bietet den größten Funktionsumfang für die flexible Verwaltung des Betriebssystems, unterschiedlicher Geräte sowie Apps. Neben den Optionen im Rahmen von Windows Update for Business profitieren Unternehmenskunden darüber hinaus vom „Long Term Servicing Branch” mit ausschließlich Sicherheitsupdates für mission critial devices in Unternehmen. Wie bereits in der Vergangenheit haben Firmenkunden die Möglichkeit, im Rahmen der „Windows Software Assurance” auf Windows 10 Enterprise aufzurüsten.
Windows 10 Education basiert auf Windows 10 Enterprise und ist die Edition für Lehrer, Studenten und Mitarbeiter in Bildungseinrichtungen und verfügbar über das akademische Volumenlizenzprogramm. Kunden haben darüber die Möglichkeit, auch von Windows 10 Home und Windows 10 Pro auf Windows 10 Education aufzurüsten.
Windows 10 Mobile Enterprise ist die Windows 10 Edition für Smartphones und kleine Tablets für Volumenlizenzkunden. Neben den Funktionen von Windows 10 Mobile bietet diese Edition zudem noch flexiblere Möglichkeiten für die Verwaltung von Updates im Unternehmen.
Für die meisten sind also nur die ersten beiden Versionen wichtig. Windows 10 Home und Pro.
Erwähnenswert ist noch dass bei Windows 10 Home die automatischen Updates nicht ausgeschaltet werden können (zumindest nicht auf humane Art und weise). Es ist also gedacht dass alle Updates automatisch sofort installiert werden und der User daran nichts ändern kann.
Für die meisten User finde ich das auch gut so, so wird gewährleistet dass auch überall die Updates schön brav installiert werden. Wenn jemand dies wirklich selbst steuern möchte, sollte von Anfang an auf Windows 10 Pro setzen.
Wenn du z.B. einen Rechner mit Windows 7 Home installiert hast, hast du nach dem Upgrade Windows 10 Home. Ist bei dir Windows 7 Pro installiert erhältst du dafür Windows 10 Pro.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Windows 10 ISO Dateien stehen zum öffentlichen Download bere

Beitrag von kevin » Mi 29. Jul 2015, 08:12

Update
Windows 10 ISO Dateien stehen zum öffentlichen Download bereit
Die Installationsmedien für Windows 10 können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Zur Auswahl steht dabei entweder das von vorigen Versionen bekannten Media Creation Tool oder eben die kompletten ISO-Dateien. Mit dem Media Creation Tool kann ein bootfähiger USB-Stick erstellt werden, mit dem Windows 10 dann auf beliebigen Geräten installiert werden kann. Auch das kostenlose Upgrade von Windows 7 oder 8.1 aus ist sowohl mit dem Media Creation Tool als auch mit den ISO-Dateien möglich.

Here we go:

Downloadseite für das Windows 10 Media Creation Tool

Windows 10 32 Bit ISO Deutsch (Home und Pro)

Windows 10 64 Bit ISO Deutsch (Home und Pro)

Wer ein MSDN-Abo besitzt, kann die Windows 10 ISOs auch von dort herunterladen.

Quelle:drwindows.de

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Mi 29. Jul 2015, 17:30

Hier mal mein erster Erfahrungsbericht zum Windows 10 Upgrade auf meinem Geschäfts-PC.
Grundsätzlich hat das Upgrade wunderbar funktioniert. Nach ca. 1.5 Stunden war Windows 10 installiert und alle meine Daten und Einstellungen vorhanden, aaaaaber das System war merklich langsamer. Auch nach den Windows Updates und mehreren Neustarts hat sich das nicht verbessert. Also habe ich mich dazu entschieden das System zurückzusetzen (wie eine Neuinstallation), die Daten waren ja eh gesichert.
Weitere 1.5Stunden später erstrahlte Windows 10 endlich in seiner vollen Pracht und war merklich schneller als zuvor Windows 8.1. Jetzt bin ich natürlich noch diverse Programme am Installieren: Office, Skype, die neue Twitter App... das benötigt etwas Zeit aber es hat sich bei mir gelohnt.

Heute Abend kommen dann die Privaten PC's an die Reihe.

Edit: Diesen Post Schreibe ich übrigens schon im neuen Edge Browser. Nach etwas Anpassung funktioniert er fast genau so wie der Internet Explorer, nur kann man ihn noch nicht standardmässig im zweiten Bildschirm öffnen lassen. Das kommt aber hoffentlich bald noch.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Do 30. Jul 2015, 09:49

Nach dem Upgrade und wenn man zufrieden mit dem System ist, kommt die Datenträgerbereinigung der alten Windows Version damit wieder etwas Platz auf der Festplatte gemacht wird. Je nach voriger Installation können das schon einige GB sein.

Ich kopiere hier mal den Eintrag von drwindows.de rein
drwindows.de hat geschrieben:Wer schon mit dem Upgrade auf Windows 10 durch ist und auch ganz sicher dabei bleiben will, für den empfiehlt es sich, die Festplatte aufzuräumen, vor allen Dingen auf Geräten mit wenig Speicherplatz. Die vorherige Windows Version ist nämlich immer noch da und schlummert im Ordner Windows.old. Es empfiehlt sich durchaus, diesen noch ein paar Tage zu behalten.

Wenn er aber weg soll, dann geht das recht einfach mit Hilfe der Datenträgerbereinigung. Die findet man am leichtesten, in dem man den Namen der Funktion ins Cortana-Suchfeld eingibt (wir wollen ja gleich mal üben, wie das unter Windows 10 geht. Ging zwar schon vorher auf dem selben Weg, wurde aber leider meist ignoriert).

Wenn sich die Datenträgerbereinigung öffnet, klickt man auf den Button "Systemdateien bereinigen" und achtet darauf, dass im nachfolgenden Fenster die Option "Vorherige Windows-Installationen" ausgewählt ist.
Bild
Das war dann auch schon alles.

Aber Vorsicht: In den Einstellungen befindet sich unter Wiederherstellung die Option, zum vorherigen System zurückzukehren, falls man mit Windows 10 nicht zufrieden sein sollte. Wenn man die Bereinigung durchgeführt hat, steht dieser Rückweg nicht mehr zur Verfügung.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Do 30. Jul 2015, 09:55

Fazit zum Upgrade meiner PC's und Notebooks:

Grundsätzlich funktionierte das Upgrade auf jeder Maschine völlig problemlos. Bei den älteren PC's dauerte es etwas länger aber ansonsten gab es keine Fehler. Ein grosses Lob hat Microsoft da verdient :bolian1:

Nachdem das Upgrade beim ersten PC fertig war, musste ich ja feststellen dass der PC merklich langsamer war als zuvor, deshalb habe ich mich entschieden beim Upgrade der weiteren PC's sowas wie eine CleanInstall zu machen. Während dem Upgrade Prozess fragt Windows10 nach was mit den Daten und Programmen/Apps passieren soll. Man kann wählen ob alles behalten oder alles gelöscht werden soll. Ich habe mich dann dazu entschieden alles zu löschen damit ich mit einem frischen System neu beginnen kann.
Nach dem Upgrade benötigte es natürlich etwas mehr Zeit alle Programme wieder zu installieren und die Daten zu importieren, aber es hat sich gelohnt. Meine Systeme laufen jetzt super.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Fr 31. Jul 2015, 08:35

In den ersten 24 Stunden der öffentlichen Verfügbarkeit wurde Windows 10 weltweit insgesamt 14 Millionen Mal installiert.
Mal schauen wie lange es dauert bis die angestrebte Milliardengrenze überschritten ist.
Quelle: http://blogs.windows.com

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Mo 3. Aug 2015, 10:55

Öfters Lese ich von Usern bei denen das Upgrade auf Windows 10 Probleme macht z.B. mit einem Fehlercode 0x800700c-0x4001c oder ähnlichem:
Bild
Danke an Prof. Dr. Spock für das Twitterbild.

Dies kann Diverse Gründe haben, meist aber ist es irgend ein Programm dass die Probleme verursacht.

Während dem Upgrade Prozess fragt der Installationsassistent ob Programme/Apps und Daten behalten werden sollen, dies ist Standardmässig auch aktiviert damit nichts verloren geht.
Es gilt also das Programm zu finden dass die Probleme verursacht: Antivirus, Firewall, Virtual CD Software...es kann so vieles sein. Deshalb würde ich eine Alternative bevorzugen.
Falls das Upgrade genau oben beschriebene Probleme macht, wäre es Sinnvoll ein "CleanInstall" zu machen, indem man am Installationsassistenten bei der Auswahl ganz einfach sagt dass er keine Programme/Apps und Daten behalten soll.
Alle Programme und alle Daten werden dann gelöscht und du hast ein sauber installiertes Windows 10.

Ganz wichtig (aber das sollte klar sein), sichere vorher deine Daten, sonst ist alles weg.
Auch benötigt es danach etwas mehr Zeit alle deine Programme wieder neu zu installieren, aber dafür hast du keine Altlasten vom alten System.
Erfahrungsgemäss musste ich auch feststellen dass nach solch einer "Clean Installation" das Windows 10 um ein vielfaches schneller läuft als nach dem klassischen Upgrade wo alle Programme danach noch vorhanden sind.
Es kommt also immer drauf an was dir wichtiger ist, möchtest du ein sauber installiertes System das etwas mehr Installations- und Einrichtungszeit benötigt, oder möchtest du möglichst unkompliziert das Upgrade durchführen und rasch so weiter arbeiten können wie bisher?

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Upgrade, Informationssammlung

Beitrag von kevin » Mi 4. Nov 2015, 11:15

Gemäss diversen Quellen soll das neu installieren von Windows10 auf PC's die noch nicht das Upgrade gemacht haben in Zukunft einfacher vonstatten gehen.
Wenn jemand eine saubere Windows10 Installation möchte, also Festplatte löschen und mit DVD oder USB-Stick neu installieren, der kann in Zukunft einen Windows 7, 8, 8.1 Key verwenden.
Man sollte dabei nur beachten ob der Key zu einem 32bit oder 64bit Windows gehört, damit man auch die richtige Windows 10 Version (32- oder 64bit) auf DVD oder USB-Stick lädt.

Wurde aber auch Zeit dass dies endlich funktioniert. Das ebbt die Probleme an die ich gekommen bin praktisch alle ein.

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Empfehlungen, Technische Probleme, Fragen...“