Kürzlich gesehene Filme

Hier kommt alles rein, was sonst keinen Platz findet
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von kevin » Mo 19. Mär 2018, 20:43

Frank hat geschrieben:
Mo 19. Mär 2018, 16:49
Teilweise etwas psychedelisch und auch verstörend, aber auch mit wunderschönen Bildern.
Das trifft es doch ganz gut auf Auslöschung. Man, der wäre im Kino echt toll anzusehen gewesen.

Er ist bestimmt nicht für jeden was und man muss offen für sowas sein. Ich vergebe deshalb mal Warp 8.

Den Regisseur Alex Garland hatte ich bisher nicht auf dem Radar, aber jetzt bin ich gespannt auf sein Erstlingswerk Ex Machina. Einige Male hat mich der Film an Arrival oder Sunshine erinnert. Auch hätte ich schwören können, dass der Soundtrack vom mittlerweile leider verstorbenen Jóhann Jóhannsson stammt. Dem war aber nicht so.
Ich glaube, der Film wird mich noch einige Zeit beschäftigen.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von Johnny » Di 20. Mär 2018, 00:15

kevin hat geschrieben:
Mo 19. Mär 2018, 20:43
...jetzt bin ich gespannt auf sein Erstlingswerk Ex Machina.
Der dürfte Dir recht gut gefallen. Eine mögliche Nebenwirkung könnte sein, dass Du ganz spontan doch noch in Tomb Raider gehen musst. 8-)
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von kevin » Di 20. Mär 2018, 10:26

Johnny hat geschrieben:
Di 20. Mär 2018, 00:15
Eine mögliche Nebenwirkung könnte sein, dass Du ganz spontan doch noch in Tomb Raider gehen musst. 8-)
Und danach Star Wars Episode VII und VIII nochmals revue passieren lassen :lol:

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von Johnny » Di 20. Mär 2018, 22:34

Das halte ich doch eher für unwahrscheinlich, obwohl man bei Dir ja nie wissen kann. 8-)
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von kevin » Di 3. Apr 2018, 23:23

Bin gerade vom Kino zurück. Ich habe mit meinem Neffen Pacific Rim: Uprising angeschaut.

Trotz der teils vernichtenden Kritiken, fand ich den Film ganz gelungen. Klar, er ist kein Stück mehr so gut wie der erste Teil, die Story hinkt und die Jaeger werden eher schlecht in Szene gesetzt. Trotzdem ist es dank den Schauspielern ein Film der Spass macht. John Boyega und Scott Eastwood sind ein gutes Filmduo an das man sich gewöhnen könnte. Burn Gorman hatte auch wieder sichtlich Freude an seiner wiederkehrenden Rolle als Dr. Hermann Gottlieb.

Technisch betrachtet ist der Film erste Sahne. Endlich machte 3D wieder richtig Spass und Sound Technisch war das mein bisher bestes Dolby Atmos Erlebnis.

Pacific Rim: Uprising ist kein Filmisches Highlight, aber es machte irgendwie Spass den Film anzusehen.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Kürzlich gesehene Filme

Beitrag von kevin » So 22. Apr 2018, 01:00

Heute war ich wieder im Kino. Diesmal gabs A Quiet Place.

Die armen Mitarbeiter im Kino hatten nix zutun. Im Cinestar Konstanz war tote Hose. Sie sagten, das Wetter ist zu schön, da geht niemand ins Kino. Ich nenne es "die Ruhe vor dem Marvel-Sturm".
Nun zum Film.
So einen stillen Film habe ich bisher noch nicht gesehen. Das war echt mal was anderes. Die restlichen Zuschauer ca. 15 Nasen waren allesamt brav und so konnte man schön in die Stille des Films eintauchen.
Bis auf den Schluss war der Film gar nicht mal schlecht. Ein etwas sanfter Horrorfilm der mehr auf den Zusammenhalt einer Familie aufbaut als auf Schockmomente.
Mit Leon Russom war sogar ein Chief in Command aus Star Trek VI - Das unentdeckte Land dabei.
Spoiler:
Allerdings nur in einer sehr kleinen Rolle.
Dank Komponist Marco Beltrami, gab es zum Film einen tollen melancholischen Soundtrack, der wohl auch ohne den Film funktionieren könnte. Ich freue mich schon auf den Versuch.

A Quiet Place ist mal eine andere Art Horrorfilm, der nicht versucht besondere Schockmomente zu generieren oder besonders eklige Szenen zeigt. Hier zählt die Atmosphäre und das wissen, das jedes Geräusch dass man macht, das letzte sein könnte. Das gefällt mir und verdient auf jeden Fall ein Lob. Gemäss Boxoffice sehen das andere auch so.
Wie schon geschrieben, war der Schluss dann leider etwas billig und macht die ganze Handlung praktisch obsolet. Das ist zwar schade, ich kann aber drüber hinwegschauen.

Antworten

Zurück zu „Sprich dich aus“