Star Trek - Timelines

In diesem Forum geht es um Star Trek Games. Egal ob auf PC, Konsole, Brettspiel...
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von kevin » Mi 10. Dez 2014, 15:59

Trekkie hat geschrieben:Ich habe mich nie in diese Thematik eingelesen, weil ich mich auf Grund meiner Abneigung, um nicht zu sagen Verachtung, natürlich nicht für diese Rasse interessiere, aber ich fand Enterprise diesbezüglich sehr aufschlussreich und wenn ich mich richtig erinnere, dann liegt das wohl an dem Kastensystem, der sehr differenzierten Gesellschaftsordnung, welches das Recht des Stärkeren fördert. Somit war es nicht nur abzusehen sondern regelrecht vorprogrammiert, dass sich die Kriegerkaste durchsetzen und die Macht an sich reissen würde.
Ich glaube du spielst auf die Justiz-Episode in der zweiten Staffel an, oder? S2E19 Das Urteil. Die muss ich mir mal wieder anschauen. Dein Post regt mich zum nachdenken an. Danke dafür :bolian1:
Fakt ist, die Klingonen werden seit Jahren nur als Barbaren angesehen, auch in JJ's Reboot haben sie noch keine Möglichkeiten bekommen zu glänzen. Sie sind der typische "Bösewicht" den man immer mal wieder aus dem Hut zaubern kann wenn gerade niemand besseres in der Gegend ist.
Deshalb grenzt es auch schon fast an ein wunder dass die Föderation sich in der originalen Zeitlinie mit den Klingonen zusammengetan hat. Seit dem stehen sie im abseits...wohl so lange bis die Romulaner durchgekaut sind.
Wenn man die Klingonen eh nicht mag, passt es aktuell ja sowieso :bolian1: :klingon1: :klingon1: :klingon1: :rommie:

Echt? denkst du gerade so schlecht über unsere Gesellschaft?

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von Johnny » Mi 10. Dez 2014, 20:13

Richtig, aber nicht nur, u.a. hab' ich auch die Folgen mit Dr. Phlox' Entführung zwecks Bekämpfung der Schildkrötenschädelseuche in der vierten Season im Sinn.

Bitte schön. :)

Bei den JJ Abrams Filmen muss ich Dir widersprechen, denn dafür hat man viel zu wenig von ihnen gesehen, glücklicherweise. Okay, Du hast durch die Comics einen besseren, tieferen Einblick, aber die Filme für sich genommen zeigen tatsächlich nur einen kleinen Trupp, der in einer weit abgelegenen, toten Region patroulliert, einem verlassenen Sperrgebiet. Dieses gute Dutzend Klingonen ist nun wirklich nicht repräsentativ für eine ganze Rasse.

Bis jetzt haben die Romulaner noch immer nicht die Aufmerksamkeit im Kino erhalten, die sie verdient hätten. Seit Treffen der Generationen gab es diesbezüglich immer wieder grosse Versprechungen, die nie gehalten wurden, ganz zu schweigen von dieser (Verzeihung!) Riesenverarsche in Nemesis. Von mir aus dürften die Klingonen ruhig noch eine Weile auf Halde liegen, vor allem, wenn dafür die Romulaner endlich wirklich angemessen zum Zug kommen!

Yep, passt! :bolian1: :klingon1: :rommie:

Wie gesagt, ich bin ein unfreiwilliger Beobachter und so hätte ich zu diesem Thema viel zu viel zu sagen, also beschränke ich mich auf ein kurzes, knappes Ja!
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von kevin » Do 11. Dez 2014, 11:35

Trekkie hat geschrieben:Richtig, aber nicht nur, u.a. hab' ich auch die Folgen mit Dr. Phlox' Entführung zwecks Bekämpfung der Schildkrötenschädelseuche in der vierten Season im Sinn.
Ja Enterprise hat schon einige echte Juwelen zu bieten :bolian1:

Interessant wie du die Romulaner siehst und da sie aus reiner Kinofilm-Sicht immer noch nicht ihren grossen Auftritt bekommen haben. Da hast du absolut recht.
Ich bin wohl schon zu sehr von den Romanen abgestumpft wo es doch sehr, sehr viele Romulanergeschichten gibt. Egal ob Enterprise, die Typhon Pact-Reihe oder den Comics im JJ Universum. Immer wieder tauchen die Romulaner auf und bringen das Gleichgewicht durcheinander.
Was ich anfangs als sehr angenehm und frisch empfunden habe, werde ich dem jetzt langsam überdrüssig.
Die Geschichten rund um den Typhon-Pact bieten so eine tolle Grundlage. Das ist wirklich mal was ganz neues in unserem Star Trek Universum das fast bis ins unendliche ausgebaut werden kann. Ich hoffe sie verzetteln sich da nicht in zu viele Romulanergeschichten/intrigen.
Trekkie hat geschrieben:Wie gesagt, ich bin ein unfreiwilliger Beobachter und so hätte ich zu diesem Thema viel zu viel zu sagen, also beschränke ich mich auf ein kurzes, knappes Ja!
Notiert, akzeptiert und abgehakt :)

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von Johnny » Do 11. Dez 2014, 14:54

Star Trek Enterprise war und ist einfach toll! Schade, dass das zu wenige Trekkies erkannt haben und bis heute auch nicht erkennen wollen.

Wo offenbart sich denn hier für Dich, wie ich die Romulaner sehe? 8-) In Star Trek The Next Generation fand ich sie einfach spitze. Da stimmte inkl. des coolen Looks der Uniformen und Warbirds einfach alles, aber "nur" als Feinde, sehr interessante Feinde, mit viel mehr Potential als den Klingonen. Wenn sich doch nur die Entwicklung der Rasse mit Hilfe von Botschafter Spock zu den Vulkaniern hin und somit auch zur Föderation fortgesetzt hätte und dann irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft in ihrer Mitgliedschaft gemündet wäre, hach ja - die Folge mit Picard und Troi an Bord des Romulan Warbird's gab darauf ja schon mal einen wunderbaren Ausblick. :D

Es erscheint mir, wie ein Vorteil, dass ich weder Typhon Pact noch die Comics kenne. :!: :?:

Gut, aber da Du mich inzwischen gut genug kennst, weisst Du, dass ich dieses Thema viel lieber ausführlich erörtert hätte, denn ein simples Ja ist einfach zu wenig, um so eine ebenso komplexe wie sensible Frage zu beantworten.
Bild

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von Johnny » Di 16. Dez 2014, 16:16

Johnny hat geschrieben:In Star Trek The Next Generation fand ich sie einfach spitze. Da stimmte inkl. des coolen Looks der Uniformen und Warbirds einfach alles, aber "nur" als Feinde, sehr interessante Feinde, mit viel mehr Potential als den Klingonen. Wenn sich doch nur die Entwicklung der Rasse mit Hilfe von Botschafter Spock zu den Vulkaniern hin und somit auch zur Föderation fortgesetzt hätte und dann irgendwann in nicht allzu ferner Zukunft in ihrer Mitgliedschaft gemündet wäre, hach ja - die Folge mit Picard und Troi an Bord des Romulan Warbird's gab darauf ja schon mal einen wunderbaren Ausblick. :D
Ich habe gerade Das fehlende Fragment auf Tele5 gesehen und die Szene am Schluss, in der sich der Romulaner zum Abschied noch einmal bei Captain Picard meldet, zeigt genau das, was ich meine. Solche kleineren und grösseren Momente gab es immer wieder und davon hätte ich wirklich gerne sehr viel mehr gesehen! :D
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von kevin » Mi 17. Dez 2014, 16:39

Ich muss mir TNG unbedingt wieder mal anschauen, habe nämlich gerade keine Ahnung.

Aber was du Schreibst Lese ich aktuell in Typhon Pact - Band 5: Heimsuchung
Spoiler:
Es scheint als trifft gerade das zu dass Romulus sich an die Föderation annähert. Zumindest ist Praetor Kamemor sehr auf Diplomatie und dauerhaftem Frieden aus und hat jetzt Spock an ihre Seite geholt. Mal sehen was der Rest des Typhon Pacts davon hält die eher auf Krieg aus sind.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von Johnny » Mi 17. Dez 2014, 23:14

Aber Du erinnerst Dich doch bestimmt an den Romulaner, der so hilfsbereit zur Voyager Crew war, oder?
kevin hat geschrieben:Typhon Pact - Band 5: Heimsuchung
Spielt also vor den neuen Filmen.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von kevin » Do 18. Dez 2014, 09:22

Johnny hat geschrieben:Aber Du erinnerst Dich doch bestimmt an den Romulaner, der so hilfsbereit zur Voyager Crew war, oder?
Mmmh, nein. In welcher Staffel war das? Auch von Voyager habe ich noch lange nicht alles gesehen.

Johnny hat geschrieben:Spielt also vor den neuen Filmen.
Typhon Pact spielt nach Nemesis und direkt nach der Destiny Trilogie, also nachdem die Borg alles verwüstet haben.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3898
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von Johnny » Fr 19. Dez 2014, 12:48

Schaust Du kreuz und quer oder wie geht das in diesem Fall, denn es ist die siebte Folge der ersten Season?

Mir ging's nur darum, ob die Geschichte vor der Zerstörung von Romulus spielt.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4154
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek - Timelines

Beitrag von kevin » Fr 19. Dez 2014, 13:55

Voyager habe ich aktiv das letzte mal vor gefühlt 20 Jahren geschaut. In Wirklichkeit sind's ja nur 19 Jahre ;)
Damals als die 'Videos' veröffentlicht wurden, habe ich aber bis zur 4ten Staffel alle folgen gesehen, dann kamen plötzlich andere dinge die meine Aufmerksamkeit verlangten...Mädchen...
Wenn jetzt mal eine Episode im TV läuft und ich gerade reinzappe, bleibe ich natürlich hängen aber ich habe keine einzige Voyager VHS,DVD was auch immer bei mir stehen :oops: Ich warte dann auf die Bluray ;)

Jetzt versteh ich, Ja das spielt noch alles vor der Zerstörung von Romulus. Picard ist immer noch Captain der Enterprise.
Nemesis 2379, dann Destiny 2381, Typhon Pact 2381 - 2384, The Fall 2385...wenn die Schreiberlinge darauf achten dann wäre die Zerstörung Romulus dann im 2387, also schon bald.

Antworten

Zurück zu „Star Trek Games“