Star Trek The Fall - Thread

In diesem Forum geht es um die Star Trek Literatur: Romane, Taschenbücher, Comics, eBooks...
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von kevin » Di 15. Jul 2014, 16:43

Ich starte mal einen Thread zur kommenden Romanserie Star Trek - The Fall die bei uns von September 2015 bis Januar 2016 erscheinen wird.
The Fall ist die Fortsetzung der erfolgreichen Typhon Pact-Reihe. Die Serie spielt im Jahr 2385. Es sind also nur noch zwei Jahre bis zur Supernova die Romulus zerstört.
Wie könnte es danach weiter gehen?

Seit Destiny wurden die Serien ja um einiges Düsterer und bedrohlicher. Es gibt immer mehr interne Politische Probleme, Welten die aus der Föderation austreten wollen, Feinde die ihre eigene Allianz bilden... wie findet ihr diese eingeschlagene Richtung?

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Frank » Fr 18. Jul 2014, 02:58

Ich wiederhole mich da wahrscheinlich, aber ich habe die "Destiny-Trilogie", "Einzelschicksale" und "Den Frieden verlieren" gelesen.
Die "Destiny-Trilogie" war teilweise genial, besonders die Story um Erica und die Caeliar hat mir sehr gut gefallen.
Über die Caeliar würde ich gerne noch mehr lesen, was ist aus ihnen geworden?

Aber ganz ehrlich, das ist nicht mehr mein Star Trek.
Ich muss da immer an Picard denken: "Kann sich jemand an die Zeit erinnern als wir noch Forscher waren?"
Star Trek war wohl noch nie weiter von Roddenberry entfernt.

Sowohl der "Typhon Pact" als auch "The Fall" werden deswegen ohne mich stattfinden.
Ob ich "Titan" weiter lese weiß ich auch noch nicht.
Ich informiere mich ja ständig im Netz über die neuen Romane, und was ich da so lese gefällt mir überhaupt nicht. :evil:
Spoiler:
DS9 wird zerstört, Präsidentin Bacco wird bei einem Attentat getötet usw.
All das wahrscheinlich ohne zwingenden Grund und nur aus billiger Effekthascherei.
Da lobe ich mir doch die TOS-Romane und die neue Serie CoE.
Das ist das gute alte Trek.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von kevin » Fr 18. Jul 2014, 11:55

Es stimmt schon, es ist nicht mehr das Star Trek von früher. Aber mal ganz ehrlich, das ist es schon lange nicht mehr, oder?
Schon zu DS9 Zeiten wurde es merklich düsterer und kriegerischer, von den Kinofilmen möchte ich gar nicht erst anfangen (ausser 2-3 Ausnahmen). Sektion 31 gibt es auch schon lange die ja auch gar nicht in die guten Star Trek Gedanken passt.

Nun, was ist denn das Star Trek von früher? Kann man da nur TOS als das einzig wahre bezeichnen?

Witzig dabei finde ich, dass der letzte Star Trek Kinofilm (Into Darkness), wohl der mit der meisten Action ist, aber auch der einzige Star Trek Kinofilm ist wo die Enterprise keinen einzigen Torpedo oder Phaser abfeuert. (Mit Ausnahme von Star Trek 1 und 4, glaube ich. Ok bei 4 gibt es auch keine Enterprise).

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Johnny » Fr 18. Jul 2014, 14:38

Frank hat geschrieben:
Spoiler:
DS9 wird zerstört, Präsidentin Bacco wird bei einem Attentat getötet usw.
All das wahrscheinlich ohne zwingenden Grund und nur aus billiger Effekthascherei.
kevin hat geschrieben:Es stimmt schon, es ist nicht mehr das Star Trek von früher. Aber mal ganz ehrlich, das ist es schon lange nicht mehr, oder?
Is' mir schlecht! :shock: Nee, sorry, aber das geht gar nicht! :cardie: Wie soll's denn weiter gehen? Geben die erst Ruhe, wenn alle Ikonen zestört und getötet sind? Ich wiederhole mich, aber das ist wirklich nicht mehr mein Star Trek und ich bin nicht bereit auch nur einen einzigen Cent in diese Fehlentwicklung zu investieren. :evil: Warum sind sie nicht einfach weitere einhundert oder zweihundert Jahre in Zukunft gesprungen? Da hätten sie freie Bahn und müssten nichts kaputt machen, um Platz für was weiss ich was zu machen! :vulcan1:
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von kevin » Fr 18. Jul 2014, 15:45

Das mit DS9 scheint mir wohl egal zu sein da ich mit dieser Serie und Raumstation eh nicht sehr viel anfangen konnte. Ich fühlte mich dort nie so geborgen wie auf einer Enterprise oder Voyager, deshalb ist es mir persönlich egal.
Ich mag diese Richtung und bin gespannt wie es weitergeht.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Johnny » Sa 19. Jul 2014, 00:09

Aha, Star Trek Deep Space Nine ist also (fast) Dein Star Trek Voyager! :rommie: :vulcan1:

Ich freu' mich, dass es Dir und anscheinend genug Anderen gefällt, wirklich, aber ich bin hiermit endgültig raus. Es bleibt ja, Gott sei Dank, noch genug Star Trek für mich übrig! :)
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4081
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von kevin » So 20. Jul 2014, 18:02

Trekkie hat geschrieben:Aha, Star Trek Deep Space Nine ist also (fast) Dein Star Trek Voyager!
Stimmt, richtig erkannt :rommie:
Es gibt ja zum Glück noch andere Romane oder Serien. Da findet sich für jeden was.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Johnny » So 20. Jul 2014, 20:36

kevin hat geschrieben:Es gibt ja zum Glück noch andere Romane oder Serien. Da findet sich für jeden was.
Meine Rede! 8-) ;)
Trekkie hat geschrieben:Es bleibt ja, Gott sei Dank, noch genug Star Trek für mich übrig! :)
Bild

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Frank » Mo 21. Jul 2014, 12:30

kevin hat geschrieben:Es stimmt schon, es ist nicht mehr das Star Trek von früher. Aber mal ganz ehrlich, das ist es schon lange nicht mehr, oder?
...
Ja, das war natürlich ein schleichender Prozess.
Meiner Meinung nach hat es sich bisher aber immer irgendwie die Waage gehalten, aber nun kippt es für meinen Geschmack zu sehr in die eine Richtung.
Wie ich schon sagte; bei all der Action in "Destiny" hat mir die Story um Erica und die Caeliar am besten gefallen. :? ;)


Aber viele andere sehen das anders, und das ist auch in Ordnung.
Mittlerweile ist ja bei CC für jeden was dabei.

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3846
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek The Fall - Thread

Beitrag von Johnny » Mo 21. Jul 2014, 16:38

Vielleicht ist das ja auch ein Stück weit eine Altersfrage? Okay, ich bin schon immer das, was man heute einen Emo nennt und kam noch nie sonderlich gut damit klar, wenn man mir etwas kaputt gemacht hat, das ich liebe, aber ich habe den Eindruck, dass sich das "neue" Star Trek an jüngere Generationen richtet, während es früher eher etwas für die ganze Familie war.
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek Literatur“