Star Trek Corps of Engineers - Thread

In diesem Forum geht es um die Star Trek Literatur: Romane, Taschenbücher, Comics, eBooks...
Egeria
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 87
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 17:11

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von Egeria » Sa 10. Dez 2016, 21:21

Da kann ich mich nur anschließen. Schon der Kurztext vom Verlag ist für mich verwirrend. Dort heißt es: ... Vrinda, ein Planet, auf dem das S.I.K eine neue Technologie einführen soll ... Ich habe das so verstanden, dass das SIK diese neuartige Technologie der ansonsten eher rückständigen Bewohner dieses Planeten begutachten sollte.
Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von kevin » Mo 12. Dez 2016, 11:45

Ganz genau, hier passt einfach nichts zusammen.
Die Idee, eine Kultur die irgendwie im Mittelalter hängen geblieben ist und trotzdem modernste Technologie verwendet, funktioniert hier einfach nicht.

Egeria
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 87
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 17:11

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von Egeria » Sa 7. Jan 2017, 23:53

Gerade auf Facebook gelesen. Nach Band 28 wird es eine (hoffentlich kleine) Pause geben. :(
Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von kevin » Mo 9. Jan 2017, 11:26

Mmmh, habe ich mir schon gedacht, da es so gar keine Infos mehr gab für über weitere CoE eBooks.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Corps of Engineers, Band 27: Natürliches Gleichgewicht

Beitrag von kevin » Mo 23. Jan 2017, 11:16

Corps of Engineers, Band 27: Natürliches Gleichgewicht
Gezeichnet von den Weltenbrand Ereignissen, möchte Patty (P8 blau) auf ihrem Heimatplaneten etwas Urlaub geniessen, als ein schweres Erdbeben viele Teile ihres Heimatbaums zerstört.
Als sie nach dem Unglück, instinktiv anderen helfen möchte, gerät sie in den Konflikt mit der Behörde. Sie besinnt sich auf ihre Zeit auf der da Vinci und möchte dieses Wissen auch jetzt anwenden. Aber die Art wie mit so einer Art Katastrophe umgegangen wird, ist nun mal nicht dieselbe wie auf einem Raumschiff. Dem muss sie sich erst bewusst werden.

Durch Forschung der Vergangenheit der Nasat und eigene Erfahrungen, fügt sie ein Puzzleteil dem anderen hinzu und kommt so langsam zur Lösung. Und es zeigt, auch wenn die Nasat nichts mit der Vergangenheit zutun haben möchten, man darf die Vergangenheit nie vergessen. Sie gehört genau so zu einem Volk, wie die Gegenwart.

Ich bin ja froh, bin ich keiner der Nasat, denn auf Wurzelblattlauspudding habe ich so gar keine Lust :)

Das Cover finde ich 1a. Wunderbar wie die Nasat getroffen wurde mit dem Wald im Hintergrund.

Ich hatte während des ganzen Romans Probleme mir vorzustellen, wie die Nasat leben. Auf einem uralten, riesigen Baum, sicher vor den vermeintlichen Gefahren am Boden.
Ich frage mich nur immer, wenn sie es schaffen, eine Raumfahrtnation zu werden, sollten sie nicht auch Herr über ihren Planeten sein und die Probleme am Boden beseitigt haben? Irgendwie passt das nicht ganz zusammen.

Das Rechtschreibeproblem war auch hier wieder präsent, und so gab es wieder einige echt fiese Schnitzer.

Trotz dieser beiden Defizite, fand ich den Roman spannend und er hat mich schlussendlich überrascht.
Für mehr als Warp 7 reicht es aber doch nicht.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Corps of Engineers, Band 28: Zusammenbrüche

Beitrag von kevin » Di 7. Feb 2017, 13:47

Corps of Engineers, Band 28: Zusammenbrüche
Im letzten Corps of Engineers eBook vor der grossen Pause, begleiten wir Captain David Gold und Commander Sonya Gomez, wie sie nach der Weltenbrand-Katastrophe nachhause kommen und das geschehene erst mal verarbeiten.
Das eBook fängt bei beiden Protagonisten wunderbar familiär an, völlig unterschiedlich aber bei beiden wundervoll. Genau dafür ist die Familie da.
Es wird ausführlich auf die Verstorbenen der U.S.S. da Vinci eingegangen, ihnen wird gedenkt und sie werden angemessen verabschiedet. Das Weltenbrand-Kapitel ist somit endgültig abgeschlossen und es kann mit neuem Mut und neuen Mitgliedern weitergehen. Es wird zwar nie mehr so sein wie früher, aber es kann eine neue Familie entstehen.

Band 28 war der vorübergehende Abschluss, den ich mir immer gewünscht habe. Es ist der ideale Zeitpunkt von Cross Cult, hier eine Pause einzulegen. Und trotzdem freue ich mich, wenn es wieder weiter geht.

Wegen den Familiären Geschichten und den Gedenken an die verstorbenen, hat mich das eBook emotional voll gepackt und erhält deshalb Warp 9.
Einziges Manko, ist das etwas schlecht gewählte Cover. Ich muss dabei immer an einen Papst anstatt an Captain Gold denken ;)

Gute Reise da Vinci, ich hoffe, wir lesen uns bald wieder.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3834
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von Johnny » Di 7. Feb 2017, 13:54

Einen Papst? :roll:
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von kevin » Di 7. Feb 2017, 14:19

Ich weiss ist doof, aber ich kann einfach nicht anders. Jedes mal wenn ich das Cover sehe, sehe ich den Papst. Da der obere Teil der Haarpracht mit der Hintergrundfarbe des Buchtitels versehen ist, muss ich immer an so einen Pileolus denken :lol:

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4061
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Corps of Engineers - Thread

Beitrag von kevin » Mi 26. Jul 2017, 16:50

Auch wenn ich die Auszeit verstehe, die der Cross Cult Verlag sich nimmt, ich vermisse die da Vinci Crew...

Antworten

Zurück zu „Star Trek Literatur“