Star Trek Enterprise fliegt wieder

In diesem Forum geht es um die Star Trek Literatur: Romane, Taschenbücher, Comics, eBooks...
Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Johnny » Sa 17. Mai 2014, 21:47

Abgesehen von Star Trek Enterprise interessiert mich bisher am meisten Starfleet Academy!
Bild

Egeria
Lieutenant
Lieutenant
Beiträge: 87
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 17:11

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Egeria » So 18. Mai 2014, 00:01

Du scheinst ein besonderes Talent zu haben, Dir die Problemkinder herauszusuchen. :lol:

Aber vielleicht kann die Reihe ja, wenn sie 2016 fortgeführt wird, von dem gleichzeitigen Start des Films profitieren. Ich fand die bisherigen zwei Romane ja nicht so überragend, aber auch nicht wirklich schlecht.
Admin der deutschen Memory Beta, dem Wiki für das erweiterte Star-Trek-Universum.
http://de.memory-beta.wikia.com/wiki/Memory_Beta

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1204
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Frank » So 18. Mai 2014, 04:00

Egeria hat geschrieben:Du scheinst ein besonderes Talent zu haben, Dir die Problemkinder herauszusuchen. :lol:
...
Star Trek-Fans sind halt unberechenbar - im positiven wie im negativen Sinne. ;)

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Johnny » So 18. Mai 2014, 10:55

Das ist bei mir vollkommen normal. Ich bin es gewohnt mit meinen Favoriten etc. alleine zu stehen bzw. gegen den Strom zu schwimmen. Was will man machen? Es kann halt keiner aus seiner Haut! ;)

Band 1 finde ich, bis auf's Ende richtig klasse und Band 2 absolut okay.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von kevin » Mo 19. Mai 2014, 10:46

@Trekkie, ich schwimme mit dir, auch wenn mir Enterprise Band3 gar nicht gefiel ;)

Das Starfleet Academy nicht so funktioniert wie gedacht/gewünscht wundert mich wirklich. Die Schreibweise ist ja eigentlich genau an der heutigen Zeit angepasst und sollte auch etwas jüngeren Lesern spass bereiten. Gibt es überhaupt noch jüngere Leser oder greifen die gleich zum Hörbuch?

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Johnny » Mo 19. Mai 2014, 12:11

Ich hab' mich noch immer nicht heran getraut. 8-)

Naja, die jungen Dinger sind oft auch Leseratten, aber bei der männlichen Jugend dürften weder Bücher noch Hörbücher besonders populär sein. Das ist wohl eher was für 30+ und bei denen ist die neue Zeit ja nicht so beliebt, wie es wünschenswert wäre. :|
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von kevin » Do 21. Aug 2014, 16:08

Hier noch mein Fazit zu Enterprise Band4 - Unter den Schwingen des Raubvogels 1

Band4 geht genau dort weiter wo das für mich enttäuschende Band3 aufgehört hat, nach der Zerstörung der Kobayashi Maru.
Die Koalition muss sich so schnell wie möglich für den Krieg gegen die noch weitestgehend unbekannten Romulaner rüsten. Die Stimmung auf der Enterprise ist dementsprechend am Boden da sie nichts für die Kobayashi Maru unternehmen konnten und die Medien Archer die Schuld geben.

Man begleitet wie schon in Band3 nicht nur die Enterprise sondern auch noch viele andere Schiffe und Personen. Trip bekommt in diesem Roman nur sehr wenige Momente, das wird sich dann wohl in Band5 ändern. Man bekommt mehr Einblick in die weiteren NX-Klasse Schiffe, besonders die Columbia, aber auch die anderen NX-Klasse Schiffe bekommen ihre positiven oder traurigen Momente.
Dann bekommt man einen Einblick in die Regierung der Vereinigten Erde, wie sie mit dieser kommenden Kriegswut umgehen und reagieren. Dann begleiten wir auch noch Reporter auf die verschiedenen Welten um das gemeine Fussvolk zu interviewen, wie sie sich fühlen, so kurz vor oder schon im Krieg.
Die Geschichten sind sehr stimmig gehalten und werden kein bisschen unübersichtlich oder langweilig.
Es wird sogar der Grundstein zum kompletten ändern der aktuellen Technik und des Fortschritts gelegt und es geht langsam aber sicher „back to the roots“ in Richtung TOS. Alles hat seine Gründe.

So dunkel und traurig das Kriegsthema auch ist, umso erstaunlicher ist es, dass der Autor immer wieder unerwartet kleine erheiternde Momente eingebaut hat die mich wirklich zum Lachen brachten.

Fazit:
Wahnsinn was hier alles zusammenkommt. Dieser Roman ist so aktuell, so persönlich, so fesselnd. Ich kann es kaum erwarten mit Band5 anzufangen.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Johnny » Do 21. Aug 2014, 18:02

kevin hat geschrieben:Wahnsinn was hier alles zusammenkommt. Dieser Roman ist so aktuell, so persönlich, so fesselnd. Ich kann es kaum erwarten mit Band5 anzufangen.
Das klingt doch richtig gut! :bolian1: Fein, da hab' ich wirklich etwas, um mich darauf zu freuen und hoffe, dass die nächsten beiden Bände dieses Niveau mindestens halten können! :mrgreen:
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von kevin » Di 16. Sep 2014, 13:45

Und gleich noch meine Kritik zu Enterprise Band5 - Unter den Schwingen des Raubvogels 2

Weiter geht es mit dem Irdisch- Romulanischen Krieg.
Ich erwartete dass die Story genauso fortgeführt wird, wie in Band 4. Meine Erwartungen wurden hier voll und ganz erfüllt.
Man ist an verschiedenen Fronten dabei, egal ob im Krieg, bei den Flüchtlingen, auf der Erde, Romulus oder Vulkan…und doch merkt man dass all diese Geschichten im kommenden Band 6 zusammengeführt werden. Alles steuert auf einen bestimmten Punkt hin.

Wieder wirkt die Kriegsstimmung natürlich nicht gerade sehr positiv auf den Leser, die Protagonisten sind verzweifelt und man weiss nicht was als nächstes passiert. Niemand kann voraussehen wo die Romulaner als nächstes zuschlagen. Diese Zerreissprobe stellt die ganze Koalition buchstäblich auf den Kopf.

Trotz dieser ganzen Verzweiflung gibt es auch hier immer wieder kleine optimistische Andeutungen, Situationskomik und sogar einige richtige Lacher die hauptsächlich Trip zu verdanken sind.

Der Cliffhanger am Schluss von Band 5 macht das Warten auf Band 6, den finalen dritten Teil, fast unerträglich und ich beneide jetzt schon alle Leser die abwarten und den Romulanischen Krieg erst Lesen werden, wenn alle drei teile veröffentlicht wurden.

Na dann, das grosse warten hat begonnen…

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Enterprise fliegt wieder

Beitrag von Johnny » Di 16. Sep 2014, 14:30

kevin hat geschrieben:Der Cliffhanger am Schluss von Band 5 macht das Warten auf Band 6, den finalen dritten Teil, fast unerträglich und ich beneide jetzt schon alle Leser die abwarten und den Romulanischen Krieg erst Lesen werden, wenn alle drei teile veröffentlicht wurden.
:mrgreen: ;)
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek Literatur“