Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

In diesem Forum wird rund um die Star Trek Kinofilme diskutiert.
Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von Johnny » Mo 3. Mär 2014, 21:55

Ich wollte mich erst gar nicht auf Harry Potter einlassen, denn erstens wurde plötzlich um das Lesen von Büchern ein riesen Tamtam veranstaltet, als würde es die Spreu vom Weizen trennen und zweitens waren Leute von den Romanen begeistert, deren Begeisterung in der Regel für mich ganz und gar nicht als Empfehlung verstanden wird. Ein Arbeitskollege von mir bei Nintendo lieh sich dann die Hörbücher aus und wollte nicht von mir ablassen bis ich nicht wenigstens einmal reingehört hätte. Das Reinhören klappte nicht so richtig, aber reichte aus, um mir sofort Harry Potter und der Stein der Weisen zu kaufen. Ich begann vormittags zu lesen und konnte nicht mehr aufhören bis ich es am nächsten morgen ausgelesen hatte. Ich fuhr sofort zu meinem Buchladen, wartete bis er öffnet, kaufte Harry Potter und die Kammer des Schreckens und Harry Potter und der Gefangene von Askaban und las bis es mich am frühen abend dahin raffte. Zwölf Stunden später wachte ich wieder auf und las den Rest von Band 2, und Band 3 komplett durch. Bevor ich noch einmal von vorne begann, machte ich mich schlau, wann Harry Potter und der Feuerkelch erscheinen würde - eine Woche, eine Woche in der ich so langsam wie nur möglich las und mein Timing war nahezu perfekt: Ich war abends fertig und am nächsten Tag erschien Band 4. Das war im Oktober 2000. Bis Weihnachten hatte ich die ersten drei Hörbücher auf Cassetten. Als ich mir dann die CDs zulegte, vererbte ich die Cassetten meiner Mutter und meinem kleinen Bruder und sofort hatte es auch die beiden voll erwischt. Als wir von dem ersten Kinofilm hörten, waren wir total aus dem Häuschen und wurden nicht enttäuscht. Auch der zweite Film war nicht minder zauberhaft, doch dann kam Fonsi's Machwerk im Sommer 2004. Das werde ich ihm nie verzeihen können!

Die Planet der Affen Saga ist nicht so wirklich meins, aber Prevolution gefiel mir überraschend gut. Ich weiss, Du hast mich das wegen Rupert Wyatt gefragt, aber ob ihn das für Star Trek qualifiziert, kann und will ich nicht beurteilen, denn hätte mich seinerzeit jemand nach JJ gefragt, dann hätte ich mich ausdrücklich gegen ihn ausgesprochen. Apropos Planet der Affen, wie hat Dir denn der Film mit Mark Wahlberg und Tim Roth gefallen?
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von kevin » Di 4. Mär 2014, 08:44

ok, jetzt bin ich auch etwas versucht mir mal ein Harry Potter Roman zu kaufen... :)
Planet der Affen mit Marky Mark? naja, sagen wir's mal so, Tim Roth war ein super Bösewicht, aber der Film selbst gefiel mir gar nicht. Die Story war an den Haaren herbeigezogen und es fesselte mich kein bisschen, ganz anders da Prevolution (scheiss eingedeutschter Titel). Andy Serkis (Gollum) Darbietung als Caesar hat mich richtig gefangen. Der tat mir so leid und doch wusste ich dass er auch eine andere Seite hat.
Ich denke sowas wie Charaktertiefe könnte Rupert Wyatt auch in Star Trek einbringen, die Schauspieler wären gut genug das umzusetzen. Der Film würde bestimmt kleiner werden als IntoDarkness, aber das wäre für mich ganz ok.
Das "Böse" das jetzt in Kirks Adern fliesst, Spock der immer mehr die Führung übernehmen muss...eine Zerreissprobe für die "Familie".

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

"Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut."

Beitrag von Johnny » Di 4. Mär 2014, 16:26

Gut für die Seele, schlecht für's Portemonnaie.

Tim Roth ist doch eigentlich immer super! Die Szene, in der der Schimpanse freiwillig lieber wieder in seinen Käfig kriecht, ist mir nie wieder aus dem Kopf gegangen.

Ich werde mir Revolution im August ansehen, eben weil Prevolution so gut war, aber grundsätzlich mag ich keine Tiere in Filmen, denn sie müssen in der Regel früher oder später leiden/sterben und das kann ich so gar nicht brauchen!

Mit Fortsetzungen, Reboots und Co. sehe ich das ganz pragmatisch: Sind sie gut, bereichern sie mein Leben, sind sie es nicht, können sie mir ihre Vorgänger nicht nehmen. In diesem Sinne lass' ich mich einfach überraschen! Ich fürchte jedoch, dass der nächste Film Deinem Anspruch, den Du da gerade angerissen hast, nicht gerecht werden wird, denn das klingt doch sehr nach Star Trek im TV und nicht auf der grossen Leinwand, schon gar nicht im alternativen Universum, der alternativen Zeitlinie. Ich wäre übrigens sehr an Deinen Star Trek Filmcharts interessiert, vor allem die TNG Filme betreffend!
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: "Die Seele nährt sich von dem, woran sie sich freut."

Beitrag von kevin » Di 4. Mär 2014, 17:45

Trekkie hat geschrieben:Ich wäre übrigens sehr an Deinen Star Trek Filmcharts interessiert, vor allem die TNG Filme betreffend!
Erledigt ;)

Was Fortsetzungen oder neustarts angeht, bin ich auch immer etwas skeptisch. Zu oft geht das in die Hose.
Aktuell gibt es ja den Robocop Reboot. Gemäss Kino Kritiken ist er überraschend gut auch wenn er nicht an das Original ankommt, trotzdem konnte ich mich noch nicht dazu ringen ihn zu sehen.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von Johnny » Di 4. Mär 2014, 17:57

Gesehen!

Total Recall fand ich z.B. längst nicht so schlecht, wie sein Ruf und Fright Night fand ich sogar richtig gut, aber Nightmare on Elm Street war das Allerletzte, genauso wie Evil Dead!

Ich bin mal gespannt, ob TrekCore noch mehr Deleted Scenes ausgraben wird.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von kevin » Mi 5. Mär 2014, 17:22

Total Recall gefiel mir gar nicht, dafür hatte ich meinen Spass mit Nightmare on Elm Street :)

Ja wäre toll wenn es noch mehr Szenen gibt. Ich liebe diese Deleted Scenes genau so wie die Bloopers.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von Johnny » Mi 5. Mär 2014, 18:35

So kann's gehen! Bei Total Recall kann ich es nachvollziehen, bei Nightmare on Elm Street so gar nicht.

Ich auch, denn sie geben nicht selten einen noch tieferen Einblick in die Geschehnise und erklären dabei sogar manches. Und Bloopers sind einfach lustig und ich liebe es, wenn man Leute so out of Character erlebt. Eine herzlich lachende oder grimassenschneidende T'Pol z.B. ist unbezahlbar! Apropos, da fällt mir ein, dass Jolene Blalock heute 39 wird und ich hab' ihr noch gar nicht gratuliert. Schnell nachholen!
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von kevin » Mi 5. Mär 2014, 22:42

uiuiui muss ich ihr auch gleich noch gratulieren. Ja die Enterprise Bloopers auf den Blu-ray's sind unbezahlbar, aber auch die 2h Talkrunde mit der ganzen Crew, als Jeffrey Combs fast in Tränen ausbrach...Gänsehaut...in Staffel 2 war das glaube ich.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3848
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von Johnny » Do 6. Mär 2014, 09:50

Ich habe mir die meisten Extras, wie die Talkrunde noch aufgespart, aber ich wünschte mir generell mehr davon, vor allem von den beiden neuen Filmen. So eine Talkrunde mit dem Into Darkness Cast stell' ich mir auch ganz toll vor!
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 4084
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Into Darkness, Deleted Scenes

Beitrag von kevin » Do 6. Mär 2014, 09:53

Trekkie hat geschrieben:So eine Talkrunde mit dem Into Darkness Cast stell' ich mir auch ganz toll vor!
Stimmt, die Schauspieler sind ja alle sehr gut drauf und untereinander stimmt die Harmonie. Wäre bestimmt nett anzusehen. Aber ich weiss nicht ob sowas zustande kommt, da die meisten mittlerweile grosse Namen in Hollywood sind und vielleicht gar keine Zeit für sowas haben?

Antworten

Zurück zu „Star Trek Kinofilme“