Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

In diesem Forum wird rund um die Star Trek Kinofilme diskutiert.
Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von kevin » Mo 12. Dez 2016, 11:57

Die Crew harmoniert einfach zu gut zusammen um sowas fallen zu lassen. Wo gibt's das heutzutage noch? Vielleicht noch bei Fast and Furious, aber das war's dann auch schon.
Trotzdem mache ich mir etwas Sorgen um die Kelvin-Timeline, da nächstes Jahr Star Trek Discovery startet. Ich bin gespannt in welche Richtung sich die Serie entwickelt, da die Geschehnisse die dort passieren, noch vor der neu entstandenen Kelvin-Timeline spielen.

Solange niemand auf die bescheuerte Idee kommt, die Kelvin-Timeline zu zerstören indem man sie z.B. wieder mit der originalen verbindet, steht einem erneuten Aufritt unserer Kino-Crew wohl nichts im Wege. Egal ob Kino, Comic oder Taschenbuch. Es geht weiter.
Auch dass Chekov nicht neu besetzt werden soll, finde ich die richtige Entscheidung (und wieder, wie bei Fast and Furious).

Benutzeravatar
Frank
Captain
Captain
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 22:20
Wohnort: Soltau / Niedersachsen / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von Frank » Mo 12. Dez 2016, 17:10

Zwischen diesen beiden Extremen schwanke ich im Moment hin und her.
Mir wäre beides Recht.
Aber wie schon gesagt, ist nur meine ganz persönliche Ansicht.

Und sobald der nächste Film hundertprozentig sicher ist werde ich mich darauf freuen. ;)

Gruß, Frank

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3467
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von Johnny » Di 13. Dez 2016, 09:39

Frank hat geschrieben:Und sobald der nächste Film hundertprozentig sicher ist werde ich mich darauf freuen. ;)
Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass der nächste Film 100%ig sicher ist. Die vermeintliche Unsicherheit diesbezüglich ist Seiten wie Robots and Dragons zu verdanken. Genau das ist es ja, was mich so aufregt und ärgert, denn von offizieller Seite stand das nie zur Debatte.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von kevin » Di 13. Dez 2016, 10:20

kevin hat geschrieben:Ich bin gespannt in welche Richtung sich die Serie entwickelt, da die Geschehnisse die dort passieren, noch vor der neu entstandenen Kelvin-Timeline spielen.
Ich muss mich korrigieren. "Die Serie spielt 10 Jahre vor der Originalserie RAUMSCHIFF ENTERPRISE" und ist somit in der originalen Timeline verankert. Ansonsten hätte Nero zu dieser Zeit schon die Zeitlinie verändert und wäre gerade in Gefangenschaft der Klingonen.

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von kevin » Di 13. Dez 2016, 10:37

Johnny hat geschrieben:denn von offizieller Seite stand das nie zur Debatte.
Dem muss ich widersprechen.
Nur weil Chris Pine und Zachary Quinto eienn Vertrag für einen weiteren Film haben, und JJ Abrams damals sagte dass Chekov nicht neu besetzt wird und Chris Hemsworth wieder eine Rolle spielen soll, heisst das für mich noch nicht wirklich viel. JJ Abrams, Simon Pegg etc. möchten auf jeden Fall einen weiteren Film, keine Frage. Aber erst muss der grosse Geldgeber das OK geben und dies ist immer mit den Einnahmen des vorigen Films verknüpft.
Ich denke, Paramount und Co. müssen erst noch davon überzeugt werden, damit sie ihre Millionen für eine weitere Fortsetzung freigeben. Vielleicht ja wieder mal mit einem etwas kleineren Budget und dafür einer echt geilen, Charakterbezogenen Story?

Wie oft haben wir es erlebt, dass ein nächster Teil angekündigt wurde, obwohl der erste noch nicht mal im Kino erschienen ist, und dann durch mangelnde Einnahmen, aus besagter Fortsetzung nie was wurde? Leider zu oft. Deshalb gehöre ich zur Gruppe "vorsichtig-optimistisch".

Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Geldgeber erst mal abwarten wollen, wie gut sich Star Trek Discovery schlägt um zu sehen, ob das Interesse an Star Trek allgemein immer noch gross genug ist.

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3467
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von Johnny » Di 13. Dez 2016, 10:48

Dem kannst Du gar nicht widersprechen, da es bis dato keine andere Verlautbarung von offizieller Seite gegeben hat, sondern nur Spekulationen von Hinz und Kunz. Und die interessieren mich, ehrlich gesagt, einen Scheißdreck!
Johnny hat geschrieben:Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass der nächste Film 100%ig sicher ist.
Glaub' mir, Star Trek 14 ist längst beschlossene Sache und auch an mindestens zwei weiteren Filmen besteht für mich bis dato nicht der geringste Zweifel. Außerdem bin ich mir sicher, dass der nächste Film wesentlich schneller ins Kino kommt, als alle ahnen. Und es würde mich nicht wundern, wenn er der kommerziell erfolgreichste der Kelvin-Zeitlinie werden wird.

Was Star Trek Discovery angeht, so ist hinlänglich bekannt, dass der Deal mit NETFLIX die Produktionskosten längst abgedeckt hat. Aus kommerzieller Sicht gibt es da also nichts abzuwarten und das Schicksal der Kinofilme vom Erfolg oder Misserfolg der Serie abhängig zu machen, halte ich sowieso für eher unwahrscheinlich.
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von kevin » Di 13. Dez 2016, 11:20

Johnny hat geschrieben:da es bis dato keine andere Verlautbarung von offizieller Seite gegeben hat, sondern nur Spekulationen von Hinz und Kunz.
Johnny hat geschrieben:Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass der nächste Film 100%ig sicher ist.
Glaub' mir, Star Trek 14 ist längst beschlossene Sache und auch an mindestens zwei weiteren Filmen besteht für mich bis dato nicht der geringste Zweifel.
Das wäre zu Geil, nur woher ziehst du diese Schlussfolgerung?

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3467
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von Johnny » Di 13. Dez 2016, 11:50

Ich würde mich ja gerne auf diese Konversation einlassen, aber die Erfahrung hat mir gezeigt, dass Du sie längst vergessen haben wirst, wenn wir erfahren, ob ich wieder einmal richtig gelegen habe oder auch nicht. 8-)
Bild

Benutzeravatar
kevin
Admiral
Admiral
Beiträge: 3657
Registriert: Fr 23. Jan 2009, 12:09
Wohnort: Pfyn
Kontaktdaten:

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von kevin » Di 13. Dez 2016, 11:58

Ich möchte nur wissen woher du solche Informationen hast, oder schüttelst du sie dir aus dem Ärmel? Offiziell gibt's nüx, der Rest ist Spekulation. Also, woher hast du die Information? Oder ist das einfach dein Gefühl?

Benutzeravatar
Johnny
Captain
Captain
Beiträge: 3467
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 11:55
Wohnort: Königstein im Taunus

Re: Star Trek Beyond: alles zum neuen Kinofilm

Beitrag von Johnny » Di 13. Dez 2016, 12:34

Woher nimmst Du denn die Basis für Deine Überlegungen und Behauptungen, abgesehen vom internationalen Einspielergebnis an den Kinokasse? Weißt Du etwas darüber wie erfolgreich die Zweitverwertung für den Heimkinomarkt bisher verlaufen ist oder sonst irgendwas, das Deine Meinung untermauert?

Bei mir ist es schlicht und ergreifend die altbewährte Mischung aus Beobachtung, Erfahrung und Intuition, die mir seit Jahren ganz hervorragende Dienste mit einer außergewöhnlich hohen Trefferquote leistet, aber sieh es doch ganz einfach mal so: Wenn ich wieder einmal richtig liegen sollte, dann ist das ein Gewinn für uns alle! Und was haben wir davon, wenn all die, in der Regel deutschsprachigen Unken da draußen und Du recht behalten solltet? Bist Du scharf auf einen zweiten Niedergang von Star Trek, den so viele, auch angebliche Trekkies, herbeireden wollen? Ich nicht!

Warum um alles in der Welt ist all der negative Müll okay während ich meine positive Prognose verteidigen, rechtfertigen, begründen und an Hand von Fakten und Informationsquellen belegen soll? Sind wir schon soweit? Ich habe o.g. Behauptungen aufgestellt und stehe dazu und ohne weitere, neue Fakten habe ich nichts weiter dazu zu sagen.
Bild

Antworten

Zurück zu „Star Trek Kinofilme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast